Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wegen Schäden: Schutznetze sichern das Glasdach
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wegen Schäden: Schutznetze sichern das Glasdach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 30.11.2017
Vorsichtsmaßnahme: Der Austausch der beschädigten Scheiben war kurz vor Beginn des Weihnachtsmarktes nicht möglich. Die Fangnetze sollen im Falle extremer Schneelasten schützen.
Anzeige
Wolfsburg

Sicherheitsaktion auf dem Hugo-Bork-Platz. Die Stadt ließ am Donnerstag das erste von fünf Fangnetzen unter einzelnen Elementen des Glasdachs montieren – Unbekannte hatten durch Steinwürfe Risse in den Elementen erzeugt. Laut Stadt bestehe aber kein Grund zur Sorge: Die Schutzmaßnahme solle lediglich eine mögliche Gefährdung im Falle extremer Schneelasten ausschließen.

Die feinen Haarrisse, die von unten mit bloßen Auge kaum zu erkennen sind, waren bereits vor einigen Wochen entstanden. „Unbekannte haben sie durch Steinwürfe mutwillig herbeigeführt, wie ein Gutachten ergeben hat“, sagt Stadt-Sprecher Ralf Schmidt. Der wohl mehrere zehntausend Euro teure Austausch der kompletten Glasplatten sei zwar ausgeschrieben, vor Beginn des Weihnachtsmarkts aber nicht mehr möglich gewesen. Darum bestellte die Stadt auf dem Expressweg spezielle grüne Schutznetze, die ein wenig an die Netze von Fußballtoren erinnern. Eine Dachdeckerfirma sollte die fünf Netze im Auftrag der Stadt am Donnerstag mittels eines kleinen Hubwagens und großer Kabelbinder anbringen, und das vor der Öffnung der Weihnachtsmarktbuden um 11 Uhr. Zu Mittag war aber erst ein Netz montiert, der betroffene Bereich weiter mit Flatterband abgesperrt. Einige Weihnachtsmarkt-Beschicker und Geschäftsleute fanden das offenbar wenig lustig wie auch die WMG, die entschied: Feierabend, in den nächsten Tagen kann es weiter gehen, aber immer nur morgens.

Grund zur Sorge bestehe in keinem Fall, betont die Stadt. Die Maßnahme diene unterm Strich lediglich dazu, „bei möglicher erhöhter Schneelast eine Gefährdung prophylaktisch auszuschließen“, sagt Sprecher Ralf Schmidt.

Von Ulrich Franke

70 Stände, jede Menge Besucher und Wünsche von Kindern, die gen Himmel stiegen: Mit Freude und Zuversicht darf es gerne weitergehen auf dem Wolfsburger Weihnachtsmarkt. Nach dem Start am Montag fand am Donnerstag die offizielle Eröffnung im Beisein zahlreicher Vertreter aus dem öffentlichen Leben statt.

03.12.2017

Neubesetzung in der CDU, Abriss des Stufengebäudes und abgeschmetterte Vorschläge des Querschlägers Bastian Michel (ÖDP) – darum ging es im Detmeroder Ortsrat

03.12.2017

Die schlimmen Situationen reichen von häuslicher Gewalt über Zwangsehen bis zur Genitalverstümmelung. Als Schutz vor diesen und weiteren Schicksalen gibt es in Kenia das Dort Umoja nur für Frauen und Mädchen. Der Soroptimist International Club Wolfsburg unterstützt den Umoja-Freundeskreis mit 2500 Euro.

30.11.2017
Anzeige