Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wassershows: 250 Pumpen, 31 Laser und 150 Flammenwerfer
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wassershows: 250 Pumpen, 31 Laser und 150 Flammenwerfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 04.08.2014
Beliebte Hingucker: Die Wassershows der Autostadt locken im Sommer viele, viele Gäste an. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige

Weil die Autostadt-Besucher nicht gestört werden sollen, finden die Vorbereitungsarbeiten erst nach Toresschluss statt. Dann wird das Wasser in den Becken der Lagunenlandschaft im Park um Teil abgelassen, denn hier müssen 250 Wasserpumpensysteme angeschlossen werden.

Auch die weiteren Zahlen des Wassershow-Aufbaus sind beeindruckend: 240 laufende Meter Nebelsystem wurden verlegt und 31 Laser mit rund 500 LED-Systemen installiert. Nicht zu vergessen die mehr als 150 Flammensysteme für die später stets heiß beklatschten Feuer-Effekte. Zurzeit laufen noch Restarbeiten, außerdem finden in den Nächten bereits die ersten Proben statt.

Das Thema der Wassershows heißt in diesem Jahr „Rocking UK“. Alles dreht sich um Großbritannien. Tagsüber gibt es zehnminütige Kostproben (14, 16 und 18 Uhr), die Hauptvorstellung ist abends gegen 22.15 Uhr.

Es gibt vier verschiedene Shows: Vom 8. August bis 16. August heißt das Motto „Stars & Legends“, ab dem 17. August „Magic & Mystery“, ab 24. August „Culture & Tradition“ und vom 31. August bis 7. September „Romance & Affairs“.

Während der Wassershows sind auch Pavillons und ZeitHaus bis 22 Uhr geöffnet. Ab 16 Uhr gibt es ein Abendticket (sieben Euro), das auch als Gastro-Gutschein gilt.

amü

Sascha Mattiza will am Sonntag um 14 Uhr gleich zwei Weltrekorde aufstellen: 1000 Meter möchte der Wolfsburger Erfinder in einem Fliesen-Boot auf dem Allersee zurücklegen. Zuerst in Paddeltechnik, dann in Kanadiertechnik.

04.08.2014

Zuerst lockerten Unbekannte die Radmuttern von Autos auf VW-Parkplätzen (WAZ berichtete), jetzt drehte jemand am helllichten Tag eine Schraube in den Reifen eines Wagens, der auf dem Parkplatz der Polizei stand und einem Polizisten gehört! Und dies ist kein Einzelfall.

01.08.2014

Wo gegessen wird, sind Tauben und Spatzen schnell zur Stelle. Und genau das sorgt für Ärger: Die Konditorei Cadera mitten in der Innenstadt will nicht mehr, dass Kunden die Vögel mit Kuchenkrümmeln versorgen. Im Außenbereich des Geschäfts hängt daher ein Verbotsschild: Wer Tauben oder Spatzen füttere, dem drohe ein Bußgeld von bis zu 5000 Euro!

01.08.2014
Anzeige