Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Wasserschäden im Generationenhaus

Wolfsburg Wasserschäden im Generationenhaus

Eingeschlagene Dächer und Wasserschäden in vielen Räumen: Die Auswirkungen des schweren Hagelsturms Ende Juli und des Regens beschäftigen das Mehrgenerationenhaus am Hansaplatz bis heute. Auch die neue Krippe, das Familiennest, ist betroffen. Die Schäden sollen nun schnellstmöglich behoben werden.

Voriger Artikel
Neue Weihnachtsbeleuchtung: Wölfe und Sterne für Wolfsburg
Nächster Artikel
Bagger rollen an: Neue Grünfläche am Nordkopf

Mehrgenerationenhaus: Ins Gebäude dringt Wasser ein – die Handwerker reparieren gerade das Dach.

Quelle: Photowerk (bs)

Udo Harnisch und Frank Hosse von der Zimmerei Hammoud arbeiten gerade auf dem Dach: Über 200 Einschläge verteilen sich übers Dach und die beiden Handwerker sind seit Tagen damit beschäftigt, die Löcher mit einer Spezialfolie abzudichten.

Vor einer Woche drang nach starken Regenfällen Wasser ins Haus ein. Es bahnte sich seinen Weg in viele Teile des Mehrgenerationenhauses. „Vor lauter Wasserschäden komme ich momentan gar nicht mehr nach“, sagt Hausmeister Eddy Abel. An der Decke der Räume für die Arbeiterwohlfahrt (AWO) sind ebenso Wasserschäden zu sehen wie in der Lehrküche. Dort löste sich die Farbe großflächig von der Wand, ein Entfeuchtungsgerät zieht das Wasser aus der Luft - Hausmeister Abel muss regelmäßig den Auffang-Eimer des Geräts leeren.

Auch das gerade am Samstag eingeweihte Familiennest im Keller ist von den Schäden betroffen. An der neuen Krippe lief offenbar eine Regenrinne über, die von Hagelkörnern schwer beschädigt worden war. Der Regen setzte den Teppichboden unter Wasser. „Eltern brauchen sich jedoch keine Sorgen zu machen. Der Betrieb geht wie geplant weiter“, betont Immacolata Glosemeyer. Sie ist Vorsitzende des Tagesmüttervereins, der die Einrichtung betreibt.

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016