Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Warnung an Tierhalter in Reislingen-West
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Warnung an Tierhalter in Reislingen-West
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:40 21.04.2018
Schockiert: Thomas und Sandra Heyn mit der verletzten Katze Foxi und Nachbarin Evelyn Dublinski. Sie hatte das Tier gefunden. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige
Reislingen-West

 Die dreijährige Katze hatte große Scherzen. Die Untersuchung zeigte: Einige Rippen bohrten sich in die Lunge, das Becken war gebrochen – es wurde förmlich vom Rückgrat abgerissen. „Wir dachten erst, es wäre ein Autounfall gewesen“, sagt Heyns Nachbarin Evelin Dublinski. Doch die Tierärztin habe das ausgeschlossen.

War der Fundort vielleicht der Tatort?

Am Montag war die dreijährige Katze Foxi verschwunden, am Mittwochnachmittag entdeckte Evelyn Dublinski das Tier an ihrer Grundstücksgrenze auf dem brachliegenden Areal der ehemaligen Nudelfabrik. „Dort hatten wir am Dienstag eigentlich schon jeden Winkel abgesucht“, erzählt sie und überlegt, ob jemand das Tier entführt und anschließend wieder ausgesetzt hat. Vielleicht sei der Fundort aber auch der Tatort gewesen – Spuren auf dem Gelände zeugen laut Evelyn Dublinski davon, dass hier Obdachlose oder Jugendliche kampierten.

Liegt brach: Das Gelände der alten Nudelfabrik an der Reislinger Straße. Quelle: Roland Hermstein

Das Team der Tierarztpraxis in Kästorf rettete dem schwer verletzten Kätzchen das Leben. „Der Schock war wohl erst einmal das Schlimmste“, berichtet Sandra Heyn. Nachdem die ersten beiden Nächte überstanden sind, folgt jetzt aber noch eine teure und komplizierte Operation bei Spezialisten in Braunschweig, bei der das Becken verschraubt wird. Bis dahin darf Foxi keinesfalls springen oder klettern. „Wir werden ihr einen Käfig mit niedriger Decke bauen, damit sie am Boden bleibt“, plant das Paar. Sie sind nach dem Gespräch mit der Ärztin optimistisch, dass Foxi nach der Heilung wieder ein ganz normales Katzenleben führen kann.

Krallen der Katze sind unbeschädigt

Thomas Heyn erklärt, warum die Tierärztin einen Autounfall ausschloss: „Dann wären die Krallen aufgeplatzt oder zumindest beschädigt, weil sich Katzen in den Asphalt krallen.“ Vor zwei Jahren hatten die Heyns bereits Foxis Katzenschwester tot am Straßenrand entdeckt. Sandra Heyn fragt sich jetzt, ob möglicherweise schon damals Katzenhasser am Werk waren.

Mahnung für Täter

Das Ehepaar will deshalb die weitläufige Nachbarschaft warnen und bittet alle, die Augen offen zu halten. Eine Anzeige wegen Tierquälerei bei der Polizei haben sich die beiden wegen geringer Erfolgsaussichten gespart. „Aber ich hoffe, auch die Täter lesen Zeitung und es wird ihnen zumindest bewusst, was sie getan haben“, so Thomas Heyn.

Von Andrea Müller-Kudelka

Der Marktplatz am Rabenberg hat Besuch: 27 Studierende wollen ihn mit der Aktion „Nimm Platz!“ attraktiver gestalten.

23.04.2018

Das neue Tempomessgerät ist da und soll die normalen Kontrollen des städtischen Ordnungsdienstes ergänzen. Es kann fünf Tage in Folge rund um die Uhr arbeiten.

21.04.2018

Ein zunächst verbaler Streit eskalierte am Mittwoch in der Wolfsburger City-Galerie, der 24 Jahre alte Täter ergriff die Flucht, wurde aber am Folgetag festgenommen. Eine Augenzeugin schildert ihre Eindrücke.

23.04.2018
Anzeige