Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wartezeit für neue Brücke verlängert sich
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wartezeit für neue Brücke verlängert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 25.09.2018
So soll sie aussehen: Die neu geplante Brücke mit Rad- und Fußweg über die Braunschweiger Straße lässt weiter auf sich warten. Quelle: Stadt Wolfsburg
Detmerode/Westhagen

Der Herbst ist da – aber noch immer haben die eigentlich geplanten Vorbereitungsmaßnahmen für den Neubau der Fuß- und Radwegbrücke über die Braunschweiger Straße nicht begonnen. Die WAZ fragte bei der Verwaltung nach, ob zumindest Ergebnisse der Ausschreibung mittlerweile vorliegen und erfuhr: Noch werden zusätzliche Finanzierungsmöglichkeiten geprüft.

Hintergrund ist, dass die Landesregierung im Sommer ein Förderprogramm für den Radverkehr aufgelegt hat. „Damit könnten die kommunalen Haushaltsmittel erheblich entlastet werden. Insofern sollte dann die weitere Zeitkette dieser Abstimmung angepasst werden“, sagt Stadtsprecher Ralf Schmidt.

„Richtig, dass man prüft ob Fördergelder möglich sind."

Das hört sich verdächtig danach an, als wenn Lebenshilfe, Schüler und viele weitere frühere Nutzer der wichtigen Verbindung doch noch länger warten müssen. Obwohl die Orträte in Westhagen und Detmerode immer wieder mit Fragen konfrontiert sind, wann es wohl endlich losgeht, bleiben Ortsbürgermeisterin Ludmilla Neuwirth (CDU, Westhagen) und Ortsbürgermeister Ralf Mühlisch (SPD, Detmerode) aber noch ruhig.

Warten auf den Nachfolger: Die alte Brücke über die Braunschweiger Straße war 2015 abgerissen worden. Quelle: Archiv

„Aufgrund der Haushaltslage der Stadt ist es richtig, dass man prüft, ob Fördermittel möglich sind“, sagt Neuwirth. 1,9 Millionen Euro sind bisher für den Bau veranschlagt. „Wir hoffen auf Verständnis der Bürger und gehen davon aus, dass die Verwaltung das Projekt nicht auf längere Sicht verschiebt.“

Detmerodes Ortsbürgermeister rechnet mit sechs Monaten Verzug

Das sieht Ralf Mühlisch ähnlich, er rechnet mit höchsten sechs Monaten Verzug. Zu erwarten wäre eventuell ein sechsstelliger Betrag, hat er erfahren. Und Mühlisch sieht noch einen positiven Aspekt: „Wenn die Förderung genehmigt wird, müsste die Brücke wegen geforderter Mindestmaße breiter geplant werden. Und dann ist vielleicht sogar Begegnungsverkehr von Radfahrern möglich. Früher mussten sie absteigen – da gab es oft Stress auf der Brücke.“

Fertigstellung frühestens Mitte 2020

Mit Fertigstellung wäre dann allerdings frühestens Mitte 2020 zu rechnen, denn die Bauzeit beträgt rund ein Jahr. Und die lasse sich nicht verkürzen, weiß Mühlisch. „Wir hatten uns für eine Variante entschieden, die 100 Jahre halten soll.“ Daran gemessen ist die Wartezeit jetzt tatsächlich nicht sehr lang.

Braunschweiger Straße: Die Brücke, die Westhagen (r.) und Detmerode miteinander verband, wurde 2015 abgerissen. Quelle: Leitzke (Archiv)

Von Andrea Müller-Kudelka

Schöne Idee zum Betriebsjubiläum: SLM Kunststofftechnik verzichtete zum 20-Jährigen auf Geschenke und bat um Spenden. 10.000 Euro bekam am Dienstag die „Trostinsel“ des Hospizhauses. Außerdem feierte die Firma ihren Geburtstag bei einem Revolverheld-Konzert – 700 Mitarbeiter und Geschäftspartner waren dazu eingeladen.

28.09.2018

Der Wolfsburger Musiker Giuseppe Bonafede gibt sein Comeback: Zehn Jahre nach seiner letzten Veröffentlichung hat er jetzt mit „Leb oder Stirb“ ein neues Mini-Album produziert.

25.09.2018

Wegen des gewaltsamen Angriffs auf einen 27-jährigen Wolfsburger nach dem Relegationsderby zwischen dem VfL und Eintracht Braunschweig sowie dem Raub seines Fanschals am 25. Mai 2017 verurteilte das Amtsgericht am Dienstag zwei Braunschweiger zu Bewährungsstrafen.

25.09.2018