Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wann kommt die neue Füßgängerbrücke?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wann kommt die neue Füßgängerbrücke?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 11.11.2016
Wann kommt der Neubau? Die Fußgängerbrücke an der Braunschweiger Straße musste abgerissen werden. Bis Jahresende soll eine Studie mit drei Varianten geprüft sein. Fotos: Nobs/Leitzke
Demerode

„Bislang weiß ich nicht, wie es in Sachen Brücke weitergehen soll“, so Mühlisch. Stadtsprecher Ralf Schmidt erklärt auf WAZ-Nachfrage, dass es bislang einen Beschluss zur Vorplanung gibt. Heißt konkret: Es wurde eine Studie mit drei Varianten erarbeitet. „Diese Varianten werden derzeit unter Berücksichtigung von Kosten, Bauzeit und Verkehrseinschränkungen bewertet“, so Schmidt. Der Abschluss der Studie ist zum Jahresende vorgesehen. Dann müssen Ortsräte, Bauausschuss und Stadtrat entscheiden. Ob der Brücken-Neubau also noch 2017 gestartet werden kann, hängt von der politischen Entscheidung ab.

Mühlisch hofft, dass der Prozess zügig voran geht. „Denn die Brücke wird schmerzlich vermisst, nicht nur von der Lebenshilfe, sondern auch von Schülern, Radfahrern und Detmerodern und Westhagenern, die im jeweils anderen Stadtteil einkaufen“, weiß Mühlisch. Der Ortsbürgermeister hofft, dass bei der Planung der Brücke auch die Breite mit berücksichtigt wird. „Die alte Brücke war zu schmal, da sind sich Radfahrer und Fußgänger oft im Weg gewesen.“

ke

Stadt Wolfsburg Autostadt: Dinner mit dem TV-Star - Günther Jauch stellte seine Weine vor

Moderator, Journalist und mittlerweile auch Winzer: TV-Star Günther Jauch stellte am Donnerstag im Ritz-Carlton in der Autostadt die Weine seines Familien-Weinguts Von Othegraven einem erlesenen Publikum vor. Dass der „Wer wird Millionär“-Moderator seit 2010 im Weingeschäft ist, erstaunt ihn selbst immer noch am meisten.

10.11.2016
Stadt Wolfsburg Wolfsburger Migrationsausschuss - AfD-Mann bleibt Antwort schuldig

Der Migrations- und Integrationsausschuss hatte am Donnerstag im Rathaus seine erste Sitzung nach der Kommunalwahl. Zu Beginn und zum Ende wurde dem Vorsitzenden Alexander Schlegel die selbe Frage gestellt: Welche Ziele verfolgt er als AfD-Mann an der Spitze gerade dieses Ausschusses? Eine Antwort blieb er schuldig.

10.11.2016

Die Wolfsburger Tafel freut sich über eine Spende über 3000 Euro von dem Textilpflegeunternehmen Ruess. Den symbolischen Scheck überreichte gestern Geschäftsführer Henrik Ruess.

10.11.2016