Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wald: Keine Sprüh-Aktion gegen Schädlinge
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wald: Keine Sprüh-Aktion gegen Schädlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 17.03.2014
Hubschrauber-Einsatz gegen Schädlinge im Eichenwald: Die Aktion wird in diesem Jahr nicht wiederholt. Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

Mit dem Pflanzenschutzmittel „Dipl ES“ war die Stadtforst gegen die so genannte Eichenfraßgesellschaft (verschiedene Arten von Raupen, die Eichen kahl fressen)vorgegangen. Wolfsburgs Eichen waren vor allem von den Schmetterlingsraupen des Kleinen und Großen Frostspanners befallen. „Es ging um den Erhalt des alten Eichenwaldes, der ist ökologisch sehr wertvoll“, erklärt Schäfer.

Dank des Hubschrauber-Einsatzes im vergangenen Jahr sei die Eichenfraßgesellschaft wieder auf das übliche Maß zurückgegangen. Schäfer: „Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln soll in absehbarer Zeit nicht mehr vorkommen.“

Wolfsburgs Eichenwald befindet sich also auf dem Weg der Besserung, trotzdem gibt es Schädlinge in Wolfsburg, die weiter für Unruhe sorgen könnten: Die Raupen des Eichenprozessionsspinners lösen beispielsweise Allergien aus. Schäfer: „Nach diesem milden Winter können diese Raupen wieder vermehrt auftreten.“ Vorsicht sei geboten bei Eichenbäumen, die an Kitas, Spielplätzen oder Grundschulen stehen.

mbb

Noch ist viel Boden aufgewühlt, doch bald grünt es in der Senke des Nordsteimker Baches am Steimker Berg. Volkswagen baut im Hasselbachtal ein Biotop als Renaturierungsmaßnahme, Kosten: rund 500.000 Euro. Weil das Projekt vor drei Wochen quasi ohne Ankündigung startete, gab es Irritationen (WAZ berichtete exklusiv). Gestern informierte VW den Ortsrat, Naturverbände und Stadt.

17.03.2014

Einsatz der Berufsfeuerwehr gestern Abend in Westhagen. Der Grund: Papier und Verpackungsmaterial, das auf dem Balkon einer leer stehenden Wohnung im Stralsunder Ring lagerte, war in Brand geraten. Die Ursache dafür ist bislang völlig unklar.

17.03.2014

Wo ist Alfred? Am Allersee verliert sich seine Spur und Familie Lenz aus Bremen ist furchtbar traurig. Denn der kleine Plüschteddy gehört zur Familie, vor allem Sohn Arthur (3) vermisst seinen Spielgefährten schmerzlich.

14.03.2014
Anzeige