Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg WM-Party: Innenstadt wird zur Rallye-Meile
Wolfsburg Stadt Wolfsburg WM-Party: Innenstadt wird zur Rallye-Meile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 18.11.2014
Wolfsburg feiert seine Rallye-Weltmeister: Gestern startete der Bühnenaufbau für die große Party mit VW-Fahrer Sébastien Ogier (r.). Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

Die Pestalozziallee wird für das Motorsport-Event in der City am Samstag gesperrt, ab 10 Uhr erwartet die Wolfsburger dort ein großes Programm rund um das Volkswagen Motorsport Team und das Weltmeisterfahrzeug Polo R WRC. Gestern wurde der Bereich hinter der Fußgängerampel abgesperrt, damit der Bühnen-Aufbau starten konnte.

Stargast der Veranstaltung am Samstag ist unter anderem Rallye-Ass und Doppelweltmeister Sébastien Ogier, der gemeinsam mit seinem Co-Piloten Julien Ingrassia die Fahrer- und Beifahrerwertung der Weltmeisterschaft zum zweiten Mal in Folge vorzeitig für sich entschied.

Zum Programm gehören unter anderem Interviews mit den Fahrern und Co-Piloten, Expertengespräche und Autogrammstunden. Darüber hinaus erwartet die Besucher ein Simulator, in dem das eigene fahrerische Können in einem Rallye-Auto getestet werden kann.

Das Weltmeisterfahrzeug, der Polo R WRC, wird am Samstag mehrere Male durch die Innenstadt fahren, Besucher können dabei sogar mitfahren.

ke

Harald Vespermann (CDU) soll heute vom Rat in den Aufsichtsrat (AR) der Neuland berufen werden. Die Personalie gilt nicht als unumstritten, weil Vespermann selbst als Immobilieninvestor tätig ist. Die Linken haben eine schriftliche Anfrage gestellt: Besteht da ein Interessenkonflikt?

19.11.2014

Unter Drogeneinfluss stand am späten Montagabend ein 24 Jahre alter Audi-Fahrer aus Wolfsburg bei einer Verkehrskontrolle in der  Innenstadt. Der 24-Jährige räumte ein, drei Tage zuvor Kokain  genommen zu haben. Daraufhin wurde eine Blutprobe entnommen und die  Weiterfahrt untersagt.

18.11.2014

So etwas erlebt selbst die Polizei selten: Schwäne verursachten heute einen Unfall auf der A39. Beim Versuch, den Tieren auszuweichen, kollidierten drei Autos miteinander und mit den Vögeln. Die Bilanz: zwei tote Schwäne, drei Verletzte, Totalschaden an allen Autos und eine stundenlange Vollsperrung.

18.11.2014
Anzeige