Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg WAZ, Volksbank und Unternehmen rufen große Hilfsaktion ins Leben
Wolfsburg Stadt Wolfsburg WAZ, Volksbank und Unternehmen rufen große Hilfsaktion ins Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 07.04.2018
Vom Jugendfußball-Trainer bis zur Senioren-Betreuerin: Bei der Initiative „Gemeinsam helfen“ können alle ehrenamtlichen Projekte vorgeschlagen werden. Quelle: Archiv
Anzeige
Wolfsburg

Mit dabei ist außerdem das EngagementZentrum, die gemeinnützige Tochtergesellschaft der Volksbank BraWo, das die Arbeit von Vereinen, Stiftungen und anderen Non-Profit-Organisationen (NPO) unterstützt und das ehrenamtliche Engagement in der Region nachhaltig fördern will.

Viele Menschen in Wolfsburg sind unverschuldet in Not geraten und dringend auf fremde Hilfe angewiesen. Und dabei sind Frauen, Männer, Kinder und auch ganze Familien betroffen. Zahlreiche Initiativen, Vereine, Verbände und Institutionen haben es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Menschen zu helfen und leisten tagtäglich wertvolle Arbeit – oft allerdings „heimlich, still und leise“ hinter den Kulissen. Und genau an dieser Stelle setzt die neue Initiative „Gemeinsam helfen“ an, denn gemeinsames Ziel der Kooperationspartner ist es, das Ehrenamt, das unverändert als wichtige Säule der Gesellschaft gilt, verstärkt in den Fokus zu rücken. Gleichzeitig sollen unter Mitwirkung von Unternehmen vor Ort und Wolfsburger Bürgerinnen und Bürger Spenden gesammelt werden, mit denen die Notleidenden Hilfe erfahren.

Gemeinsame Initiative: Claudia Kayser, Direktionsleiterin der Volksbank BraWo, und Gordon Firl, Geschäftsführer der WAZ Quelle: Boris Baschin

Daher sind alle gemeinnützigen Organisationen, Vereine, Initiativen und Einzelpersonen in und um Wolfsburg aufgerufen, sich bei der WAZ mit einem laufenden gemeinnützigen Projekt zu bewerben. In der Sonderbeilage am 9. Juni werden alle Teilnehmer samt der Projekte ausführlich vorgestellt.

Im Anschluss erfolgt eine Telefonaktion, in der Wolfsburger Bürgerinnen und Bürger darüber entscheiden können, welches Projekt ihnen besonders gefällt und entsprechend ausgezeichnet werden soll. Zudem wird der Großteil der Projekte noch einmal extra auf der Crowdfunding-Plattform des EngagementZentrums www.gemeinsam-fuer-gemeinwohl.de und der Internetseite www.engagementzentrum.de vorgestellt, um Interessenten die Möglichkeit zu bieten, auf direktem Weg online für vorgestellte Projekte zu spenden.

Zum Abschluss der Aktion werden die Projekte, die die meisten Stimmen gesammelt haben, im Rahmen der 80-Jahr-Feier der Stadt Wolfsburg am 30. Juni mit besonderen Preisen ausgezeichnet.

Und das Mitmachen lohnt sich. Schließlich erhält der Erstplatzierte 2500 Euro, der zweite Platz erhält 1500 Euro und der Dritte 1000 Euro. Alle weiteren Platzierungen werden ebenfalls mit einem Geldpreis ausgezeichnet. Zudem erfolgt in einer zweiten WAZ-Sonderbeilage noch einmal die Vorstellung der Siegerprojekte. Also, nutzen Sie die Chance und machen Sie mit bei der großen Initiative „Gemeinsam helfen“.

Bis zum 14. Mai: Machen Sie mit!

Auch Sie können bei der Initiative „Gemeinsam helfen“ mitmachen – und so geht’s: Einfach den Coupon ausschneiden, ausfüllen und bis zum 14. Mai schicken, faxen oder in der WAZ-Geschäftsstelle abgeben.

Der Mitmach-Coupon:

Gemeinsam Helfen Quelle: red

Teilen Sie uns neben der zur Wahl stehenden Aktion bitte auch mit, für welches Projekt der Geldpreis gestiftet wird. Wichtig ist außerdem, dass sich das jeweilige Projekt ausschließlich auf Wolfsburg bezieht. Große Dachorganisationen werden gebeten, nur maximal drei Aktion zur Abstimmung zu melden.

Auskünfte erteilt WAZ-Anzeigenverkaufsleiter Heiko Kramp unter Telefon 05361/ 200139. Nutzen Sie die Chance und machen Sie mit. Jeder gewinnt und kann Not leidenden Menschen helfen.

Von Melanie Stallmann

Einen großartigen Tourneestart feierten die „Monsters of Liedermaching“ am Donnerstagabend im Hallenbad. Die sechs Künstler gastierten zum dritten Mal in Wolfsburg – und wollen wiederkommen.

06.04.2018

Die nächsten Warnstreiks stehen den Wolfsburgern bevor. Am 12. April ruft Verdi in Süd-Ost-Niedersachsen den Öffentlichen Dienst dazu auf, die Arbeit niederzulegen. Auch die Wolfsburger müssen mit Einschränkungen rechnen, zum Beispiel in Kitas und beim Busverkehr.

06.04.2018

Wer weiß, was hätte passieren können. Ein unbekannter Mann hat am Donnerstagmorgen versucht, ein Mädchen vor der Grundschule in Ehmen in sein Auto zu locken. Das Kind tat das einzig Richtige, rannte weg und informierte seine Lehrerin.

07.04.2018
Anzeige