Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Vorsfelde: Feuerteufel wieder aktiv?

Wolfsburg-Vorsfelde Vorsfelde: Feuerteufel wieder aktiv?

Ist der Feuerteufel von Vorsfelde zurück? In der Nacht zu gestern brannte erneut der Papiercontainer am Drömlingstadion, die Freiwillige Feuerwehr Vorsfelde löschte. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und reagierte prompt - sie will verstärkt Streifen am Tatort einsetzen.

Voriger Artikel
Panne im Stellwerk: Zugverkehr stockte
Nächster Artikel
Alarm bei Rewe: Kunden evakuiert

Nächtlicher Einsatz: In Vorsfelde brannte erneut ein Container.

Quelle: Feuerwehr Vorsfelde

Das Feuer wurde um 3.09 Uhr gemeldet. Aus dem großen Container, der in den vergangenen Monaten mehrfach in Brand gesteckt worden war (WAZ berichtete), schlugen Flammen. Die Freiwillige Feuerwehr Vorsfelde unter der Leitung von Gruppenführer Dominik Strecker rückte mit einem Fahrzeug und neun Feuerwehrleuten zum Einsatzort aus. „Wir haben die Flammen gelöscht und dann den Container mit Schaum gefüllt“, so Volkmar Weichert, Pressesprecher der Ortsfeuerwehr Vorsfelde.

In Vorsfelde war es 2014 bislang relativ ruhig geblieben, einzig am Schulzentrum Eichholz hatte im Januar ein Abfall-Behälter Feuer gefangen, nachdem ein Schüler eine brennende Zigarettenkippe hineingeworfen hatte. Dennoch ist man bei der Polizei nach den schlimmen Brandstiftungen von 2013 hoch sensibilisiert: „Wir hoffen, dass der Brand am Drömlingstadion nicht der Beginn einer neuen Serie ist“, betonte Reinhard Küter, Leiter der Polizeistation Vorsfelde, auf WAZ-Anfrage. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und ermittelt wegen Sachbeschädigung: „Fahrlässig kann das bei den Temperaturen nicht passiert sein“, so Küter.

Mit verstärkten Streifenfahrten in Vorsfelde will die Polizei nun auf den Containerbrand reagieren. Hinweise direkt an die Polizei Vorsfelde oder unter Telefon 05361/ 46460.

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel