Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Vorschlag: Künftig sollen alle ICE in Wolfsburg halten!

Bahn-Ärgernis in Wolfsburg Vorschlag: Künftig sollen alle ICE in Wolfsburg halten!

Immer wieder rauschen ICEs an Wolfsburg vorbei und machen die VW-Stadt zur Lachnummer. Ein Vorschlag von Pro Bahn-Sprecher Karl-Peter Naumann könnte das ändern: Jeder Zug von und nach Berlin sollte in Wolfsburg halten.

Voriger Artikel
Eis, Schnee und 2,3 Millionen LEDs: Autostadt baut Winterwelt auf
Nächster Artikel
Gertrude Galler geehrt

Hält er oder hält er nicht? Immer wieder rauschen ICEs an Wolfsburg vorbei. Deshalb schlägt Pro Bahn vor, dass alle ICEs in der VW-Stadt stoppen sollen.

Quelle: Kevin Nobs

Wolfsburg. Immer wieder rauscht ein ICE an Wolfsburg vorbei, obwohl er eigentlich halten müsste. Pro Bahn-Sprecher Karl-Peter Neumann schlägt deshalb vor, „dass künftig jeder Zug von und nach Berlin auch in Wolfsburg hält“. Denn: „Der menschliche Fehler passiert nur, wenn unklar ist, ob die VW-Stadt Zwischenhalt ist“, sagte er jetzt der Deutschen Presseagentur.

„Eine gute Lösung für alle Seiten“, findet der frühere Oberbürgermeister von Wolfsburg, Rolf Schnellecke (CDU). Damit würde die Bahn auch dem steigenden Fahrgastaufkommen Rechnung tragen: „Ich fahre oft mit dem ICE nach Berlin – viele Züge sind heillos überfüllt.“ Außerdem mache die Bahn Wolfsburg mit durchrauschenden ICE zur „Lachnummer“. Was ihn besonders trifft. Schließlich gelang es Schnellecke in seiner Amtszeit, Wolfsburg zum ICE-Bahnhof zu machen.

Auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs findet den Vorschlag gut: „Es wäre toll für Wolfsburg und die ganze Region, wenn es noch mehr Zugverbindungen nach Berlin geben würde.“ Wegen der ICE-Problematik habe er zudem den Bahn-Vorstand angeschrieben: „Ich bin gespannt, was die Bahn sagen wird“, so Mohrs. Auch er sagt: Nicht haltende ICE in Wolfsburg seien in Berlin längst ein „Running Gag“ geworden. Immer wieder werde er spöttisch darauf angesprochen.

Die Linken-Bundestagsabgeordnete Pia Zimmermann bezeichnet den Pro-Bahn-Vorschlag als „eine prima Idee“. Auch sie habe schon mal in einem Zug gesessen, der nicht in Wolfsburg gehalten habe – „lustig“ habe sie das nicht gefunden. „Deshalb würde so eine Lösung jedem helfen.“ Ihr selbst auch: „Ich fahre sehr viel mit dem Zug.“

Auch der frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Günter Lach saß schon mal im ICE, der an Wolfsburg vorbeigefahren ist und erst in Fallersleben gehalten hat. „So etwas darf bei der heutigen Technik nicht passieren“, betont er. Allerdings sei die jetzige Zug-Taktung gut: „Die Züge fahren stündlich nach Berlin.“ Für noch mehr ICE, die in Wolfsburg halten, sei doch der Wolfsburger Hauptbahnhof gar nicht ausgelegt. Die Bahn müsse das Problem ihres Personals in den Griff kriegen.

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg