Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Vor Polizei geflüchtet: Opel-Fahrer ohne Fahrerlaubnis
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Vor Polizei geflüchtet: Opel-Fahrer ohne Fahrerlaubnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 18.04.2016
Quelle: dpa
Anzeige

Zunächst wurden die Beamten um 14.50 Uhr lediglich zu einem verkehrsbehindernd abgestellten Opel gerufen, der an der Autobahn 39 in der Kurve der Abfahrt Wolfsburg stand.

Dank eines Spaziergängers erfuhren die ankommenden Beamten, dass der 23-Jährige beim Eintreffen des Streifenwagens in Richtung eines angrenzenden Kleingartenvereins weglief.

Im Rahmen einer Fahndung wurde schließlich der Wolfsburger wenig später mit Hilfe einer guten Beschreibung auf der Theodor-Heuss-Straße nahe der Einmündung Dag-Hammerskjöld-Weg gesehen. Als der Gesuchte die Beamten sah, flüchtete der 23-Jährige erneut, konnte aber hinter einem Häuserblock an der Theodor-Heuss-Straße gestellt werden.
Bei den weiteren Ermittlungen zeigte sich, dass der 23-Jährige bereits einschlägig polizeibekannt ist. Der benutzte Opel war schon seit neun Monaten nicht für den Straßenverkehr zugelassen.

Der Wolfsburger leugnete die Vorwürfe. Die Ermittlungen dauern an. 

ots

Vermutlich durch den lauten Schrei der schlafenden Bewohnerin aufgeschreckt, ergriff in der Nacht zum Montag ein noch unbekannter Einbrecher sofort die Flucht und sprang über den Balkon aus einer Wohnung im Stadtteil Wohltberg. Den Ermittlungen nach erbeutete der Täter ein Smartphone im Wert von etwa 700 Euro.

18.04.2016

Ein „Tag der offenen Tür“ steht obligatorisch auf dem Programm der städtischen Musikschule. Doch die Veranstaltung am Sonnabend sprengte beinahe den seit vielen Jahren bekannten Rahmen. Denn dieses Mal lag ein besonderes Augenmerk auf der Aktion „Kita singt“, einer Kooperation mit 25 Kindertagesstätten samt 530 Vorschulkindern.

18.04.2016

Gleich vorweg: Wer beim Show-Ballett „Todes“ an die Ballettkompanie des Moskauer Bolschoi-Theaters denkt, der liegt falsch. Und auch der Ballett-Titel „Todes“ ist nur ein russischer Name und bezieht sich nicht auf Themen rund um Tod und Sterben.

17.04.2016
Anzeige