Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Volksbank BraWo: 
Fusion mit Peine
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Volksbank BraWo: 
Fusion mit Peine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 01.09.2015
Volksbank Braunschweig-Wolfsburg und Peine fusionieren: Gerhard Brunke udn Jürgen Brinkmann (vorne, v.l.) unterzeichneten den Kooperationsvertrag. Quelle: Christian Lindenau
Anzeige

Mit dem Ziel des Zusammenschlusses wurde jetzt ein Kooperationsvertrag unterzeichnet. Wenn beide Vertreterversammlungen zustimmen, ist die Fusion perfekt.. Der Fusionsprozess soll im September 2016 technisch abgeschlossen sein.
Nach der Fusion wird die neue Volksbank Braunschweig/Wolfsburg in den Geschäftsgebieten Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg sowie den Landkreisen Gifhorn und Peine aktiv sein. Den dann rund 150.000 Kunden werden im Geschäftsgebiet 48 Filialen zur Verfügung stehen.

Die Bilanzsumme der beiden Volksbanken betrug im vergangenen Geschäftsjahr addiert rund drei Milliarden Euro, der Jahresgewinn 8,3 Millionen Euro, die Zahl der Mitarbeiter 761.
Filialschließungen oder Stellenabbau sind nicht vorgesehen, teilte die Volksbank BraWo mit. Vielmehr solle die Anzahl der Auszubildenden im ersten Schritt deutlich erhöht werden, um den künftigen gesteigerten Personalbedarf aus eigener Kraft decken zu können.

Den neuen Vorstand werden Jürgen Brinkmann (Vorsitzender), Gerhard Brunke, Michael Müller, Ralf Schierenböken und Mark Uhde bilden. Gerhard Brunke wird Anfang 2017 nach erfolgreichem Abschluss der Fusion in den Ruhestand wechseln.
„Wenn zwei überaus gesunde Volksbanken zusammengehen, dann natürlich mit dem Ziel, ihre Marktposition auszubauen und wirtschaftlich zu reüssieren“, erklärte Jürgen Brinkmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo.

Die seit dem 06. August aus dem Wolfsburger Ortsteil Kästorf vermisste 53 Jahre alte Beate R. wurde am Wochenende in der Feldmark zwischen den Ortschaften Kästorf und Warmenau tot aufgefunden.

01.09.2015

Wolfsburg. Bereits am 20.07 stürzte Annika März mit ihren Inlinern am Allersee und brach sich einen Arm. Sofort waren zwei junge Frauen zur Stelle und halfen. Annika März sucht nun nach diesen freundlichen Helferinnen.

01.09.2015

Wie viele Wolfsburger sind für den IS in den Terrorkrieg gezogen, wie viele von ihnen sind selbst ums Leben gekommen? Auch gestern versuchte das Gericht diese Frage zu klären, konkrete Antworten gab es auch von den geladenen Ermittlern der Polizei nicht.

01.09.2015
Anzeige