Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Vier Tage Phaenomenale: So machte Wissenschaft Spaß

Wolfsburg Vier Tage Phaenomenale: So machte Wissenschaft Spaß

Technik und Wolfsburg - das gehört zusammen. Das bewies am Wochenende auch die sechste Auflage der Phaenomenale. Das viertägige Wissenschafts- und Kunst-Festival begeisterte hunderte Besucher mit kunstvollen Ausstellungen und kreativen Workshops.

Voriger Artikel
Mann pinkelt vor Gästen: Wirt schlägt zu
Nächster Artikel
Wolfsburger Band im Finale: Wer fährt mit nach Hannover?

Spaß bei der Phaenomenale: Puppetmastaz (o.), Mode-Workshop (re.) und Tüfteleien standen bei dem Festival auf dem Programm.

Quelle: Photowerk (bas)

Im Phaeno bastelten Kinder Autos aus Alltagsmaterialien wie Tetra-Pak und Karton, die dann um die Wette eine Rampe hinunter rollten. „Wichtig für die Geschwindigkeit sind die Aerodynamik und das Gewicht“, wusste Dennis Kühn (13). Mit einem Scanner konnten sich die Besucher dreidimensional einlesen und anschließend verkleinert ausdrucken lassen. „Der sieht aus wie ich, nur ohne Farbe“, staunte Felix Lenda (8) über seine Mini-Büste.

Die weiteren Ausstellungen, die in der Stadt verteilt waren, verfolgten das Ziel, Kunst und Wissenschaft zu vereinen. So kreierte der Wolfsburger Lichtkünstler Bernd Schulze im Schloss eine Skulptur aus Lichtstrahlen und der Kunstverein zeigte verschiedene Ausstellungen, darunter „Expanded Photography“ von Christian Dootz.

Für eine gelungene musikalische Unterhaltung sorgte die Techno-Band „The Oakwoods“, die auf Schrott-Instrumenten spielte. Die „außerirdischen“ Handpuppen-Hip-Hopper der „Puppetmastaz“ aus Berlin begeisterten die Zuschauer am Samstagabend im Phaeno.

Bei einigen Veranstaltungen, gerade Vorträgen, hätte sich Davy Champion vom Phaeno zwar mehr Besucher gewünscht. „Aber wir sind sehr zufrieden. Und das Thema ‚Jeder Mensch ist ein Erfinder‘ passte perfekt zu uns.“

nr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016