Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Viele Wolfsburger rüsten auf
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Viele Wolfsburger rüsten auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 10.02.2017
Alles frei verkäuflich: Hinrich Böllhoff zeigt eine Auswahl von Waffen zur Selbstverteidigung. Immer mehr Wolfsburger holen sich den Kleinen Waffenschein. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Wolfsburg

Nach den massenhaften Übergriffen in der Silvesternacht 2015 in Köln versuchen immer mehr Bürger, sich mit Waffen zu schützen. Die Polizei beobachtet die Entwicklung mit Sorge.

Rein statistisch spricht die Entwicklung für sich: Im Jahr 2014 beantragten gerade einmal neun Wolfsburger den Kleinen Waffenschein, 2015 waren es 19, im letzten Jahr dann 287. Abgelehnt oder nachträglich wieder einkassiert werden wenige dieser Waffenscheine - gerade mal ein Prozent. „Grund ist fehlende Zuverlässigkeit, beispielsweise wegen Vorstrafen, Alkohol- oder Drogenabhängigkeit“, sagt Stadt-Sprecherin Elke Wichmann.

Den „Kleinen Waffenschein“ braucht, wer frei verkäufliche, aber echt aussehende Schusswaffen mit sich führen will (siehe Text unten). Daneben gibt es Sprays zur Selbstverteidigung, auf die nach den Kölner Übergriffen ein regelrechter Run ansetzte; vielerorts waren die Produkte ausverkauft. „Das hat sich aber mittlerweile wieder relativiert“, hat Hinrich Böllhoff (Eisen- und Haushaltswaren Fallersleben) beobachtet. „Die Nachfrage bewegt sich auf einem normalen Niveau.“

Zumindest das hört die Polizei gerne; den Trend zum Kleinen Waffenschein aber beobachte man mit Sorge, sagt Sprecher Sven-Marco Claus: „Solche Waffen vermitteln eine trügerische Sicherheit.“ Jede polizeiliche Erfahrung zeige: „Wenn jemand in einem Konflikt eine Waffe zieht, dann droht die Situation zu eskalieren.“

fra

Stadt Wolfsburg Lob für Zusammenspiel bei Brand in Nordsteimke - Feuerwehr-Zusammenarbeit in Wolfsburg funktioniert

„Die Zusammenarbeit funktioniert“ - dieses Fazit zog Vorsitzender Helmut von Hausen nach der jüngsten Vorstandssitzung des Feuerwehrverbandes Wolfsburg. Der Großbrand der Tischlerei Schöne in Nordsteimke habe dies eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

10.02.2017
Stadt Wolfsburg Gemeinschaftsunternehmen von Stadt und VW stellt sich neu auf - Wolfsburg AG: Neuer Aufsichtsrat und neuer Chef

Personell neu aufgestellt hat sich die Wolfsburg AG bei der konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrats (AR) - neue AR-Spitze, neuer Vorstandschef. Inhaltlich bleibt die Entwicklung Wolfsburgs zur „Smart City“ das wichtigste Projekt.

10.02.2017

Das Phaeno verwandelt sich am nächsten Wochenende (18. und 19. Februar, 10 bis 18 Uhr) in eine Manege. Artisten vom Zirkus Dobbelino aus Braunschweig und der Künstler Jochen Schell zeigen Besuchern Kunststückchen, die sich mit Gleichgewichtssinn und Balance beschäftigen.

10.02.2017
Anzeige