Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Viele Wolfsburger beteiligen sich an Warnstreik
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Viele Wolfsburger beteiligen sich an Warnstreik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:51 06.02.2017
Für mehr Lohn auf die Straße: Gewerkschaften rufen Beschäftigte des Landes am Donnerstag zum Warnstreik auf. Auch viele Wolfsburger wollen sich beteiligen. Quelle: Archiv
Anzeige
Wolfsburg

Die Gewerkschaften Verdi, Erziehung und Wissenschaft (GEW) und die Gewerkschaft der Polizei (GdP) rufen die Länderbeschäftigten zum Warnstreik auf. Gefordert werden unter anderem sechs Prozent mehr Lohn.

„Betroffen von der Tarifrunde sind ausschließlich die Beschäftigten der Länder, nicht der Kommunen“, verdeutlicht Sebastian Wertmüller von Verdi. Damit seien die Wolfsburger Kitas oder etwa das Klinikum nicht betroffen.

Mit einer großen Abordnung will die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft nach Hannover fahren. „Wir rufen alle pädagogischen Mitarbeiter, Sozialarbeiter und angestellten Lehrkräfte aller Wolfsburger Schulen zum Streik auf“, ruft Gerald Kulms, Kreisverbandsvorsitzender der GEW, auf. Einige Mitarbeiter zweier Wolfsburger Schulen beteiligten sich schon am ersten Warnstreik vergangene Woche (WAZ berichtete).

Auch die Beschäftigten der Polizei protestieren in Hannover. Von den rund 500 Mitarbeitern der Polizeidirektion sind laut Bernhard Habrom, Vorsitzender der GdP-Kreisgruppe, 70 Angestellte betroffen, der Rest ist verbeamtet. „Wir werden mit einer Abordnung nach Hannover fahren. Beamte dürfen nicht streiken, ich weiß aber von Kollegen, die sich für den Protest in Hannover frei nehmen werden“, so Habrom.

Die zentrale Kundgebung findet nach einem Protestmarsch um 12 Uhr am Niedersächsischen Finanzministerium statt.

Von Monika Kröger

Stadt Wolfsburg Viele Projekte unter einem Dach: - Das Technikzentrum in der Benzstraße

Seit einem Jahr betreibt die WBG (Wolfsburger Beschäftigungs-Gesellschaft) als Generalmieter das Technikzentrum in der Benzstraße 1. Es bietet mehreren Projekten Platz. Neben dem Berufsförderzentrum ist hier seit 2015 auch die Jugendwerkstatt zu Hause.

06.02.2017

Es war der erste Spatenstich für ein Neuland-Bauprojekt im neuen Jahr, aber mit Sicherheit nicht der letzte. Am Montag fiel der symbolische Startschuss für die Lückenbebauung in der Theodor-Heuss-Straße 11 bis 13.

06.02.2017
Stadt Wolfsburg Freundeskreis der Leukämiehilfe spendete 10.000 Euro - Wertvolle Hilfe fürs Klinikum: Mobilitätsrollstuhl angeschafft

Großzügige Spende für die onkologische Station im Klinikum Wolfsburg: Gestern übergab der Verein Freundeskreis der Leukämiehilfe offiziell 10.000 Euro für einen neuen Mobilitätsrollstuhl.

07.02.2017
Anzeige