Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg VfL und Polizei stimmen 400 Marathon-Helfer ein
Wolfsburg Stadt Wolfsburg VfL und Polizei stimmen 400 Marathon-Helfer ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 07.09.2017
12. Wolfsburg-Marathon: Bis zu 4000 Läufer gehen am Sonntag auf die Strecke. Quelle: Sebastian Bisch
Wolfsburg

Ohne sie wäre die Ausrichtung des Wolfsburg-Marathons nicht möglich. VfL Wolfsburg und Polizei stimmten am Donnerstagabend 400 ehrenamtliche Helfer im CongressPark auf ihre Aufgabe am Sonntag ein. Nach der Einweisung wurde es gesellig, es stieg die Helferparty, gesponsert von der WAZ.

Zum zwölften Mal findet der Marathon statt, erstmals nicht mehr unter der Federführung der Polizei, sondern vom VfL Wolfsburg. „Wer war schon beim ersten Marathon dabei?“, wollte Jan Poguntke vom VfL wissen. Ein paar Arme gingen im Spiegelsaal hoch. „Und wer hilft zum ersten Mal?“ Jetzt hoben ganz viele Helfer den Arm. Poguntke später: „Es ist toll, wie viele Leute wir immer wieder neu dazu gewinnen.“

Helfer ließen sich registrieren. Quelle: Kevin Nobs
WAZ-Helferparty im CongressPark: 400 Ehrenamtliche kamen. Quelle: Kevin Nobs

Ein alter Hase ist Thomas Angerer. „Ich helfe das achte oder neunte Mal und gucke, dass ich immer in den selben Bereich komme“, erzählt der Fallersleber, der als Streckenposten zum Einsatz kommt.

In seiner Ansprache gab Jan Poguntke den Helfern viele Tipps. Darunter dieser: „Die Sportler haben Vorrang!“ Auch Anwohner müssten mal zurückstecken, wenn sie wegen einer Absperrung nicht ihren gewohnten Weg gehen könnten. Noch wichtiger das Verhalten im Notfall: „Zögern Sie nicht, rufen Sie 112 an! Dafür sind die Spezialisten da.“

Dirk Schröder übernahm auf Polizei-Seite die Verantwortung von Marathon-Urgestein René Schaab. „Ich trete in große Fußstapfen“, so Schröder. Die Polizei werde zwei Wagen und zwei Motorräder einsetzen.

Alle Helfer bekommen ein Dankespaket. Zum einen war das die WAZ-Helferparty, außerdem ein Regencape von der WAZ, jeweils zwei VfL- und Grizzlys-Karten, ein Shirt sowie die Grundverpflegung aus Brötchen und Getränk für den anstrengenden Sonntag.

Von Kevin Nobs

Bundesjustizminister Heiko Maas und SPD-Generalsekretär Hubertus Heil haben die Wolfsburger Allgemeine Zeitung besucht und sich den Fragen der Redaktion gestellt. Im Doppelinterview sprechen sie über die bevorstehende Bundestagswahl und weitere wichtige Themen.

10.09.2017

Seit 38 Jahren betreibt Giovanne Moscetto seine „Trinkhalle“ am Amtsgericht. Den Kiosk, ein beliebter Treffpunkt für VfL-Fans, will der neue Investor plattmachen – er hat Moscetto zum Jahresende gekündigt. Politiker sehen Stadt und VfL Wolfsburg in der Pflicht.

07.09.2017

Wo mal eine Schaukel und ein Kreisel standen, herrscht gerade gähnenden Leere. Der Spielplatz am ZOB ist verschwunden. Nur die Sandfläche ist geblieben.

10.09.2017