Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
VfL-Spiel gegen 96: Noch weitere Böller-Opfer?

Wolfsburg VfL-Spiel gegen 96: Noch weitere Böller-Opfer?

Sind bei der Explosion eines Sprengkörpers beim Spiel des VfL gegen Hannover am Samstag mehr Menschen verletzt worden als bisher bekannt? Nach der Auswertung von Videomaterial gehe die Polizei davon aus, „dass es aufgrund der Heftigkeit der Detonation weitere Opfer gibt“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Voriger Artikel
Feuerwehr: Mehr Brände und Hilfeleistungen
Nächster Artikel
„Die Ärzte im Klinikum haben mein Leben gerettet“

Detonation im Gäste-Fanblock: Die Polizei wertet die Videoaufnahmen aus.

Quelle: Photowerk (bas)

Wie mehrfach berichtet, hatte ein 27-Jähriger aus Langenhagen im 96-Fanblock einen Sprengsatz gezündet; ein 39-jähriger Fliesenleger aus Ronnenberg (Region Hannover) wurde schwer verletzt, ihm platzte das Trommelfell. Nach Angaben seiner Lebensgefährtin wird der Mann aller Voraussicht nach bleibende Schäden davontragen.

Es glich wohl eher einer Sprengstoff-Explosion als einem „Böller“, was am Samstag im 96-Fanblock hochging. Ein Zeuge zur WAZ: „Es war ein wahnsinniger Knall. Ich dachte, die Tribüne stürzt ein.“ Im Gästeblock herrschte anschließend sekundenlange Schockstarre unter den Fans.

Der bereits ermittelte 27-Jährige wurde bisher nicht vernommen, laut Polizei war er bisher nicht durch Straftaten im Fußball-Umfeld aufgefallen. Noch gefahndet wird auch mit Hilfe der Video-Aufzeichnungen nach zwei Komplizen, Claus: „Wir arbeiten eng mit der Polizei in Hannover zusammen.“

Außer der Lebensgefährtin des 39-jährigen Opfers meldetet sich bisher niemand bei der Polizei – weder Zeugen noch weitere Opfer. Sie sollten sich mit der Polizei in Verbindung setzen, Telefon 05361/46460 .

fra

Text wurde aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016