Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
VfL-Spiel: Keine Probleme mit Pyrotechnik

Wolfsburg VfL-Spiel: Keine Probleme mit Pyrotechnik

Wolfsburg. Keine Pryotechnik, keine Drogen - die Fußballfans zeigten sich am Wochenende von ihrer besten Seite. Oliver Meyer, der den Polizeieinsatz während des Fußball-Bundesligaspiels am Samstag leitete, sagte: „Es war erfreulicherweise ein sehr ruhiger Einsatz.“

Voriger Artikel
Jembker-Hof-Revival-Party war der Hit
Nächster Artikel
Heinenkamp: Offener Sonntag lockt viele Besucher

VfL-Spiel gegen Mönchengladbach: Verschärfte Kontrollen an den Eingängen.

Quelle: Boris Baschin

Nach den Vorfällen von Hannover achteten Ordnungskräfte verstärkt auf Böller und Raketen, die Fans womöglich ins Stadion schmuggeln wollten. Aber genau dies geschah am Samstag beim VfL-Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach nicht. Knapp 30.000 Fans waren in der VW-Arena, sahen den 2:1-Sieg des VfL. Davon waren 3500 Fans aus Mönchengladbach, die mit 17 Bussen und der Bahn nach Wolfsburg gereist waren.

Während es außerhalb der Arena ruhig blieb, kam es im Gästefanblock zum Zoff zwischen fünf Borussia-Fans und den VfL-Ordnungskräften. Die Gladbach-Anhänger waren ziemlich angetrunken und sollten deshalb das Stadion verlassen. Weil sie das aber nicht einsahen, kam es erst zu einer verbalen Auseinandersetzung, später gab es auch Schläge. Meyer: „Und das ist der einzige Zwischenfall.“

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr