Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
VfL: Schläge und Pyros

Wolfsburg VfL: Schläge und Pyros

Vor dem Fußball-Bundesligaspiel des VfL Wolfsburg gegen Werder Bremen war es am Samstag aus polizeilicher Sicht ruhig. Aber nach der 0:3-Pleite ihrer Mannschaft waren dann einige Gäste-Fans offensichtlich gereizt. Die Polizei verhinderte jedoch größere Ausschreitungen.

Voriger Artikel
Wirbel um tote Pilzsammlerinnen: Hätte man sie retten können?
Nächster Artikel
Reislingen: Hausbesitzerin schreit - Einbrecher flüchtet

Polizei an der Arena: „Ein ruhiger Einsatz.“

Quelle: Foto: Archiv

Nach dem Abpfiff in der Volkswagen-Arena hatten einige Werder-Fans die Nase voll: Es gab mindestens eine leichte Körperverletzung bei einer Prügelei sowie Widerstand und (außerhalb des Stadions) abgebrannte Pyrotechnik. Ernst hätte es auf der Berliner Brücke werden können. „Gäste-Fans wollten auf einige skandierende Wolfsburger losgehen“, berichtet ein Polizeisprecher. Doch die Einsatzkräfte verhinderten ein Aufeinandertreffen der rivalisierenden Fan-Gruppen. Fazit am Abend: „Für ein Derby war es ein unproblematischer Einsatz“, so der Polizei-Sprecher.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr