Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg VfL-Fans sauer: Zugtickets waren schnell weg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg VfL-Fans sauer: Zugtickets waren schnell weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:47 18.05.2015
Daumen runter: Auch VfL-Dauerkartenbesitzerin Anna Zagermann ging beim Verkauf der Sonderzug-Tickets für Berlin leer aus. 1200 Karten waren in 45 Minuten weg. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige

Eine der Leidtragenden ist Dauerkartenbesitzerin Anna Zagermann: „Wir waren pünktlich da, haben aber keine Karten mehr bekommen. Stattdessen kamen uns einige Leute mit ganzen Ticket-Stapeln entgegen.“ Diese Erfahrung machte auch VfL-Fan Klaus Richter: „Ein Bekannter hatte 20 Karten, sein Vorgänger 15 Karten bekommen. Leider ging die größte Zahl der Fans leer aus.“

Damit nicht genug: Anschließend seien Karten für 30 Euro zum Verkauf angeboten worden - der VfL verkaufte sie für 20 Euro. Richter: „Hier hört jedes Verständnis auf, dass die Verantworlichen so unsportlich mit den Fans umgehen.“

Das will VfL-Pressesprecherin Barbara Ertel-Leicht so nicht stehen lassen: „Wir wollten allen Fanclubs die Chance geben, Tickets für alle Mitglieder auf einmal zu kaufen.“ Man habe Chaos vermeiden wollen. Dass die Zugtickets noch am Stadion weiterverkauft worden sein, „haben wir so nicht beobachten können.“ Außerdem könne jeder VfL-Anhänger auch mit einem normalen Zug fahren.

bis

Die Vatertagsrandale im Kerksiek (Ehmen) hat ein doppeltes Nachspiel. Nicht nur die Polizei hat gegen einen 18-Jährigen ein Verfahren wegen Widerstand eingeleitet - auch die Polizei selbst wurde nun angezeigt. Die Mutter des 18-Jährigen behauptet: „Beamte haben meinen Sohn mit Fäusten geschlagen und getreten.“

18.05.2015

Bombenalarm am Abend am Wolfsburger Bahnhof. Ein Reisender hatte im ICE von Hannover nach Berlin eine herrenlose Reisetasche gefunden und die Polizei alarmiert. In Wolfsburg wurde der Zug gegen 21.50 Uhr gestoppt, die Wolfsburger Polizei riegelte das Bahnhofsgebäude von Cinemaxx bis zum Phaeno weiträumig ab.

19.05.2015

Der brutale Angriff auf die Wolfsburger Schützenchefs am Samstagabend im Festzelt hat schlimme Folgen. Seniorchef Rolf Wolters erlitt extrem schmerzhafte Schulter- und Rückenverletzungen. Zwei der Angreifer, zwei Brüder (29 und 25 Jahre alt), sind bekannt, nach einem dritten Mann fahndet die Polizei.

18.05.2015
Anzeige