Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
VfL-Fans randalierten: Bengalos im Zug gezündet

Wolfsburg VfL-Fans randalierten: Bengalos im Zug gezündet

Randalierende VfL-Fans haben auf der Rückfahrt vom Spiel in Frankfurt für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Die Wolfsburger sollen unter anderem Pyrotechnik in einem Zug abgebrannt haben.

Voriger Artikel
Mit Auto gegen Baum geprallt: Vierköpfige Familie verunglückt
Nächster Artikel
Vier volle Tanzflächen und tolle Stimmung

Bundespolizei im Einsatz: VfL-Fans sorgten auf der Rückfahrt aus Frankfurt für jede Menge Ärger.

Quelle: Foto: Archiv

Die Wolfsburger befanden sich in der Nacht zu Sonntag auf der Rückreise vom 2:1-Sieg des VfL in Frankfurt, als es zu den Zwischenfällen kam: Rund 80 Personen randalierten nach Angaben der Polizei in der Bahn, unter anderem sollen die Wolfsburger auch Pyrotechnik abgebrannt haben.

Der Zugführer legte daraufhin einen Notstopp im nordhessischen Witzenhausen (kurz vor Göttingen) ein. Alarmierte Polizisten aus mehreren Landkreisen sowie der Bundespolizei stellten anschließend die Personalien der Randalierer fest. Erst nach anderthalb Stunden konnte der Zug seine Fahrt fortsetzen - unter Begleitung von zahlreichen Polizeikräften. Auf der restlichen Fahrt kam es dann offenbar zu keinen weiteren Zwischenfällen.

Auf die an der Randale beteiligten VfL-Fans dürften jetzt Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung zukommen.

seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:3