Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Versuchter Totschlag: Vorsfelder (63) vor Gericht
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Versuchter Totschlag: Vorsfelder (63) vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 30.10.2018
In Vorsfelde eskalierte ein Ehestreit: Jetzt steht der 63-jährige Ehemann wegen versuchten Totschlags vor Gericht. Quelle: Tim Schaarschmidt
Vorsfelde

Der Fall ereignete sich am späten Freitagabend des 29. Juli. Der Mann hatte bereits drei Flaschen Wein intus, als er das Wohnung verlassen wollte, um weiteren Alkohol zu kaufen. Doch seine Ehefrau habe die Autoschlüssel versteckt, daraufhin seit der Angeklagte wütend geworden, heißt es in der Anklage. Der 63-Jähriger verwüstet daraufhin die Wohnung.

Mann schlug seine Ehefrau brutal zusammen

Die Frau alarmierte aus dem Schlafzimmer heraus die Polizei. Und als der Betrunkene das mitbekam, sah er offenbar nur noch rot: Er habe die Ehefrau an den Haaren gezogen und so zu Boden gebracht. Anschließen traktierte er sein Opfer mit Tritten und Faustschlägen an Kopf und Oberkörper. Die Frau erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen mit zahlreichen. Dann habe er laut Anklage den Arm um den Hals der Frau gelegt und versucht, das Genick zu brechen.

Vorsfelder sitzt seitdem in Untersuchungshaft

Als die Polizei eintraf, brach er seinen Angriff zwar ab, aber zeigte sich den Einsatzkräften gegenüber sehr aggressiv. Dabei erlitt ein 23-jähriger Polizeikommissar eine leichte Verletzung am Handgelenk.

Noch immer sitzt der Vorsfelder in Untersuchungshaft. Bisher ist der Mann nicht polizeilich in Erscheinung getreten.

Von der Redaktion

Jetzt steht es fest: Klaus Mohrs (SPD) ist bereit, erneut als Oberbürgermeister anzutreten. Das teilte er vor wenigen Minuten mit. Es gibt dabei für Mohrs zwei Möglichkeiten weiterzumachen.

30.10.2018

Frische Brötchen sind an Feiertagen oft rar. Diese Bäcker in Wolfsburg haben trotzdem geöffnet und verkaufen ihr Backwerk auch am Mittwoch, am Reformationstag.

30.10.2018

Aufgrund der großen Nachfrage bietet das Gesundheitsamt eine zweite Impfaktion an. Kurzfristig konnten weitere 200 Dosen Impfstoff besorgt werden, wie die Stadt am Dienstag mitteilte. Auf diese Weise können Patienten, die bei der Aktion im Oktober abgewiesen werden mussten, doch noch geimpft werden.

30.10.2018