Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Versuchter Totschlag: Angriff mit Ziegelstein
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Versuchter Totschlag: Angriff mit Ziegelstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 28.08.2013
Tränen im Gerichtssaal: Der Angeklagte, ein 23-jähriger Wolfsburger, hier mit seinem Anwalt und einer Dolmetscherin, streitet die Vorwürfe ab. Quelle: Photowerk (rpf)
Anzeige

Eigentlich hätte es nur ein fröhlicher Abend werden sollen - doch am Ende kam alles anders: Am 20. Januar traf sich der 23-jährige Angeklagte, der aus Wolfsburg stammt, mit Freunden. Sie wollten in einer Diskothek an der Daimlerstraße die Korken knallen lassen. Der Grund: Der 23-Jährige wollte wenige Stunden später in den Flieger steigen, um seine Verlobte aus der Türkei abzuholen. Doch aus dem rosaroten Happy-End wurde nichts.

In der Diskothek kam es zu einer wüsten Schlägerei, in die der Angeklagte mit mehreren Freunden eingriff. Dann verlagerte sich die Auseinandersetzung nach draußen. Dort soll der 23-Jährige einem 27-Jährigen einen Ziegelstein direkt ins Gesicht geschlagen haben! Dem Opfer brach das Jochbein - der junge Mann hätte um Haaresbreite sein Augenlicht verloren.

Von alledem will der Angeklagte jedoch nichts wissen. Er ließ durch seinen Anwalt mitteilen, dass er lediglich habe schlichten wollen. Er habe zudem an diesem Abend viel Kokain konsumiert. In einem Brief an seine Eltern, der gestern beim Prozess verlesen wurde, schrieb der Angeklagte: „Das stimmt nicht, was die mir anhängen wollen!“

Das 27-jährige Opfer will den Täter dagegen klar erkannt haben - nur den Stein habe er nicht gesehen. „Die Einlassung des Angeklagten ist klar widerlegt“, so die Nebenklage-Anwältin. Der Prozess wird am 27. August fortgesetzt.

rpf

Anzeige