Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Verspätungen: Zwei Jungs bewarfen Züge an der Schnellfahrstrecke
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Verspätungen: Zwei Jungs bewarfen Züge an der Schnellfahrstrecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 24.02.2014
Anzeige

Erstmals am Freitagabend schmissen die Jungen in der Nähe des Bahnhofes Calberlah Steine auf Züge. An einem Intercity wurde eine Scheibe so stark beschädigt, dass der Wagen in Hannover abgekoppelt  werden musste. Eine sofortige Fahndung nach den Jungen verlief jedoch zunächst erfolglos.

Am Sonntagnachmittag meldete die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn erneut den Bewurf von mehreren Zügen im Bereich Calberlah. Wieder wurde ein Intercity stark beschädigt. Der komplette Zug musste in Hannover außer Betrieb genommen werden. Die Reisenden wurden mit einem Ersatzzug weiterbefördert.

Bundes- und Landespolizei suchten  zwischenzeitlich gemeinsam mit drei Streifenwagen nach den Steinewerfern. Beamte aus Meine stellten die Jungen  schließlich in Bahnhofsnähe. Sie gaben ihre Taten sofort zu und  wurden anschließend den Erziehungsberechtigten übergeben.

An beiden Tagen kam es zu erheblichen Betriebsbeeinträchtigungen  auf der Strecke zwischen Wolfsburg und Hannover. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Derzeit wird noch ermittelt, wie viele Züge überhaupt beschädigt wurden. Die Bundespolizei hat Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

red

Text wurde aktualisiert

Am Samstagabend flüchtete in der Innenstadt ein unbekannter Täter  nach dem Versuch, in ein Brillengeschäft einzubrechen. Der Täter  wurde den Ermittlungen nach von einem aufmerksamen Zeugen gestört und schob mit seinem Fahrrad davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung  verlief im Anschluss ohne Erfolg.

24.02.2014

Schock am späten Abend: In Nordsteimke brach gegen 22 Uhr in der Kleingartenanlage am Feldscheunenteich ein Feuer aus. Eine Gartenlaube brannte in voller Ausdehnung - die drei Ortswehren aus Nordsteimke, Hehlingen und Reislingen sowie die Berufsfeuerwehr eilten sofort zum Brandort.

24.02.2014

Drei Ausnahme-Musiker des Jazz haben sich für das Album „Mare Nostrum“ zusammengetan: Paolo Fresu (Trompete, Flügelhorn), Richard Galliano (Akkordeon, Bandoneon) und Jan Lundgren (Piano). Sie spielten am Samstagabend im Hallenbad - enorm virtuos und unglaublich relaxed.

26.02.2014
Anzeige