Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Verletzter Schwan: Tierrettung an Aller
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Verletzter Schwan: Tierrettung an Aller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 09.04.2014
Feuerwehr-Einsatz bei Warmenau: Ein junger Schwan (kl. Bild) brach sich den Flügel, Spaziergänger griffen beherzt ein und halfen dem Tier aus seiner misslichen Lage. Quelle: Photowerk (bas)
Anzeige

Petra Kluge kam gegen 12 Uhr zufällig mit ihrem Hund am Zusammenfluss von Aller und Kleiner Aller vorbei. „Da habe ich den Schwan im Schilf gesehen. Er dümpelte mit Schlagseite im Wasser und driftete immer wieder ab. Da konnte ich nicht einfach vorbeigehen“, erzählte sie im Gespräch mit der WAZ. Kluge alarmierte sofort Sven-Ulf Weilharter von der Wolfsburger Tierhilfe, der verständigte die Feuerwehr.

Das Tierrettungsfahrzeug der Berufsfeuerwehr rückte zur Aller aus. Doch just in diesem Moment ereignete sich auf dem Berliner Ring ein Massenunfall mit neun Verletzten (siehe Seite 13). Die Feuerwehrleute mussten unverrichteter Dinge wieder abrücken.

So fasste sich schließlich Marc Teichgräber, der Lebensgefährte von Petra Kluge, ein Herz. Der Hobby-Angler schnappte sich seinen Kescher und pirschte sich mit zwei Bekannten an den Schwan heran. Der Vogel war von den Strapazen so geschwächt, dass er sich widerstandslos einfangen und in eine Hunde-Transportbox setzen ließ. Petra Kluge und Marc Teichgräber brachten den Schwan nach Leiferde, wo er jetzt gesundgepflegt wird.

rpf

Anzeige