Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Verkehr in der Nordstadt war Thema

Ortsratssitzung Verkehr in der Nordstadt war Thema

Die meisten Ortsräte haben wiederkehrende Themen. In der Nordstadt ist dies der Verkehr, ob nun fließend oder in Form geparkter Autos. So zog sich dieses Thema auch gestern Abend wie ein roter Faden durch die Sitzung im Gemeindesaal von St. Bernward.

Voriger Artikel
Sitzt der Feuerteufel bereits zwei Monate hinter Gittern?
Nächster Artikel
"Der Bachelor": Keine Rose für Anna!

Schulenburgallee: Viele Themen rund um den Verkehr besprachen gestern Abend die Politiker im Ortsrat der Nordstadt.

Quelle: Sebastian Bisch

Nordstadt. Mit einem ganzen Paket von Informationen war Ordnungsamtsleiter Andreas Bauer in den Ortsrat gekommen. Seine Themen im Überblick.

Fuhrenkamp: Ortsrat und Anwohner bemängeln, dass die Straße zwischen Vorsfelde und Nordstadt zu häufig als Abkürzung genutzt wird. Eine Idee: die Strecke durch eine neue Ampelschaltung auf Vorsfelder Seite unattraktiver machen. Zuständig sei nicht die Stadt, sondern die Landesbehörde, Bauer versprach aber, dort um Berücksichtigung der Situation zu bitten.

Schulenburgallee I: Wo der Fuhrenkamp in die Schulenburgallee übergeht, wünscht sich der Ortsrat eine Geschwindigkeitsbegrenzung. Dafür, so Bauer, gebe es aber keine rechtliche Grundlage.

Nordstadtstraße: Die Bewohner der neuen Häuser in dem Bereich parkten den Kreuzungsbereich zur Schlossstraße zu, hieß es. Bauer sagte, das Parken dort sei zwar legitim, er kündigte aber eine Ausweitung des absoluten Halteverbotes an. Im Übrigen werde die Situation nicht ewig anhalten, da bei wärmeren Temperaturen auch die den den neuen Häusern gehörige Tiefgarage fertiggestellt werden könne.

Parksituation in der Teichbreite: Anwohner bemängeln, dass ihre Straßen vor allem bei Veranstaltungen am Schloss oder im Allerpark regelrecht zugeparkt seien. Schlimm sei es zum Beispiel bei VfL-Heimspielen in der VW-Arena. Ordnungsamtsleiter Bauer versicherte: „Wir sind an dem Thema dran.“ So arbeite die Verwaltung zurzeit mit VW Immobilien an Lösungen, dazu gehöre zum Beispiel die Ausweisung neuer Parkflächen.

Schulenburgallee II: Die seit einigen Monaten geltende Neuregelung in Höhe Allerstraße soll noch bis Ende März gelten. Dann werde der Versuch ausgewertet.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr