Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Verhinderter Fahrraddieb hat Glück

In Wolfsburg vor Gericht Verhinderter Fahrraddieb hat Glück

Der Freispruch kam selbst für den Angeklagten überraschend. Weil er sich an einem fremden Fahrrad zu schaffen gemacht hatte, musste sich ein 49-Jähriger wegen versuchtem schwerem Diebstahl vor Gericht verantworten. Allerdings: Zur Tatzeit war der Angeklagte sternhagelvoll.

Voriger Artikel
Wirbel um Thomas Muth: Bleibt er Dezernent?
Nächster Artikel
Innenstadt - Taschendiebe sind aktiv

Im Zweifel für den Angeklagten: Ein Betrunkener hatte sich für den Nachhauseweg ein fremdes Fahrrad schnappen wollen - der Richter glaubte ihm, dass es eine Verwechslung war.

Quelle: Archiv (Symbolfoto)

Am Abend des 15. März hatte der 49-Jährige in einem Innenhof in der Dieselstraße versucht, das Schloss eines Damenfahrrads zu knacken. „Ich habe selbst ein Damenrad. Ich dachte, das wäre meins“, so der Angeklagte vor Gericht.

Was zunächst nach einer plumpen Ausrede klang, wurde durch die Aussage eines Polizei-Oberkommissars (35) allerdings untermauert: „Der hatte sich vielleicht wirklich in die Vorstellung verrannt, dass das sein Fahrrad ist.“ Selbst als die rechtmäßige Besitzerin mit dem passenden Schlüssel auftauchte, beharrte der 49-Jährige darauf: Das Rad gehört mir.

Wie viel der Angeklagte genau getankt hatte, ließ sich übrigens nicht feststellen: „Er war nicht mal in der Lage, vor Ort den Atem-Alkoholtest zu absolvieren“, so der Oberkommissar - zur Ausnüchterung ging‘s in die Zelle.

Ein paar kleinere Vorstrafen standen bei dem arbeitslosen Mann bereits zu Buche, der Staatsanwalt forderte eine Geldstrafe in Höhe von 750 Euro. Doch der Vorsitzende Richter entschied auf Freispruch: „Ich bin keineswegs überzeugt, dass Sie wirklich ein Fahrrad stehlen wollten“ - und so fiel das Urteil im Zweifel für den Angeklagten aus. So, wie es ja auch sein sollte.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang