Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Vergewaltigung im Knast? Freispruch!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Vergewaltigung im Knast? Freispruch!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 11.01.2015
Gefängnis in der Rennelbergstraße: Die Jugendhaftstation wurde nach den Missbrauchsvorwürfen geschlossen.
Anzeige

Das vermeintliche Opfer hatte sieben Mithäftlinge beschuldigt, ihn im Sommer 2013 mehrfach körperlich gedemütigt und ihn in der Haft mit einem Besenstiel vergewaltigt zu haben. Allerdings tauchten während des Prozesses immer mehr Ungereimtheiten in den Aussagen des jungen Mannes auf. Die Taten könnten weder im Einzelnen nachgewiesen, noch den Angeklagten zugeschrieben werden, so Knieriem.

Dennoch sei er überzeugt: „Irgendwas war da.“ Er sei überzeugt, dass es „gewisse Übergriffe gab“. Allerdings habe der mittlerweile 18-Jährige laut Gutachten eine hohe Bereitschaft zu falschen Angaben und Übertreibungen. Sowohl die Anwälte der Angeklagten als auch Staatsanwalt Christian Krause hatten Freisprüche beantragt. Es mangele an objektiven Beweisen, sagte Krause. Ausschließen könne er die Übergriffe aber nicht.

Ein mögliches Motiv für die Beschuldigungen: „Er wollte schlichtweg weg aus der JVA Braunschweig“, vermutete Knieriem. Die Jugendhaftstation, in der die jungen Männer untergebracht waren, ist mittlerweile geschlossen. Der 20-jährige Wolfsburger hatte die Vorwürfe schon zum Prozessauftakt bestritten: Er habe damit nichts zu tun. Er wurde freigesprochen.

Die Hochzeit soll der schönste Tag des Lebens sein. Damit wirklich alles klappt, können sich Paare bei der Hochzeitsmesse darüber informieren, was sie beachten müssen. Die Messe findet am Samstag und Sonntag, 10. und 11. Januar, jeweils von 11 bis 18 Uhr im CongressPark statt. Die WAZ verschenkt heute fünfmal zwei Karten für die Messe.

11.01.2015

Das Injoy-Fitnessstudio lässt sich nach dem Großbrand nicht unterkriegen – und ihre Mitglieder auch nicht: Bereits gestern Abend starteten die ersten Outdoor-Kurse unter freiem Himmel. Lauftreff und Walking-Gruppe trainierten. In den nächsten Tagen soll es dazu noch weitere Fahrrad- und Fitness-Angebote für draußen geben.

11.01.2015

Nach dem islamistischen Terroranschlag auf die Redaktion des Satire-Magazins „Charlie Hebdo“ in Paris veröffentlichte das Islamische Kulturzentrum Wolfsburg (Berliner Ring) gestern eine Presse-Erklärung. Unterzeichnet ist die Erklärung von Geschäftsführer Mohamed Ibrahim und dem Vereinsvorsitzenden Dr. Mohamed Kodja.

08.01.2015
Anzeige