Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vergewaltigung im Knast? Freispruch!

Braunschweig / Wolfsburg Vergewaltigung im Knast? Freispruch!

Trotz ungeklärter Fragen sind sieben junge Männer - darunter ein 20-jähriger Wolfsburger - gestern vom Vorwurf des sexuellen Missbrauchs im früheren Jugendgefängnis Rennelbergstraße vom Landgericht Braunschweig freigesprochen worden. Das Opfer, ein zum Tatzeitpunkt 17-jähriger Mithäftling, habe sehr widersprüchlich ausgesagt, begründete der Vorsitzende Richter Wilfried Knieriem das Urteil. Es ist noch nicht rechtskräftig.

Voriger Artikel
Hochzeitsmesse: Die WAZ verschenkt Karten
Nächster Artikel
Neuland-Chef Brand: Wirbel um Wechsel

Gefängnis in der Rennelbergstraße: Die Jugendhaftstation wurde nach den Missbrauchsvorwürfen geschlossen.

Das vermeintliche Opfer hatte sieben Mithäftlinge beschuldigt, ihn im Sommer 2013 mehrfach körperlich gedemütigt und ihn in der Haft mit einem Besenstiel vergewaltigt zu haben. Allerdings tauchten während des Prozesses immer mehr Ungereimtheiten in den Aussagen des jungen Mannes auf. Die Taten könnten weder im Einzelnen nachgewiesen, noch den Angeklagten zugeschrieben werden, so Knieriem.

Dennoch sei er überzeugt: „Irgendwas war da.“ Er sei überzeugt, dass es „gewisse Übergriffe gab“. Allerdings habe der mittlerweile 18-Jährige laut Gutachten eine hohe Bereitschaft zu falschen Angaben und Übertreibungen. Sowohl die Anwälte der Angeklagten als auch Staatsanwalt Christian Krause hatten Freisprüche beantragt. Es mangele an objektiven Beweisen, sagte Krause. Ausschließen könne er die Übergriffe aber nicht.

Ein mögliches Motiv für die Beschuldigungen: „Er wollte schlichtweg weg aus der JVA Braunschweig“, vermutete Knieriem. Die Jugendhaftstation, in der die jungen Männer untergebracht waren, ist mittlerweile geschlossen. Der 20-jährige Wolfsburger hatte die Vorwürfe schon zum Prozessauftakt bestritten: Er habe damit nichts zu tun. Er wurde freigesprochen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang