Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Verfassungsschutz: Wolfsburg ist ein Zentrum des Salafismus

Wolfsburg Verfassungsschutz: Wolfsburg ist ein Zentrum des Salafismus

Um die Gefahr durch Salafisten in Wolfsburg und Umgebung ging es gestern in einer gemeinsamen Sitzung der Ausschüsse für Jugendhilfe, Migration und Integration sowie Schule. Daniela Schlicht vom Verfassungsschutz berichtete hierbei von der aktuellen Situation.

Voriger Artikel
Pfingstlager: 1000 Pfadfinder schlugen Zelte auf
Nächster Artikel
Landleben: Einbrecher richten riesigen Schaden an

Wolfsburg als Zentrum des Salafismus: Darüber sprach gestern unter anderem Daniela Schlicht vom Verfassungsschutz.

Quelle: Manfred Hensel

Sie bestätigte noch einmal, dass die Region Wolfsburg/Braunschweig neben Hannover ein Zentrum des Salafismus in Niedersachsen sei. Der Verfassungsschutz wisse von etwa 30 bis 40 Personen aus Wolfsburg und Umgebung, die entweder selbst ausreisen, um sich dem Islamischen Staat anzuschließen, oder zumindest für die Ausreise werben (andere Quellen sprechen von 50 Personen). Nach WAZ-Informationen zogen schon 15 Männer aus Wolfsburg in den IS-Krieg, acht von ihnen starben.

Probleme bereite dem Verfassungsschutz vor allem die Organisation der Extremisten: „Sie sind keine homogene Guppe, es sind eher durch ein Netzwerk verbundene Privatpersonen“, so Schlicht. Sie seien nicht einmal an Moscheen gebunden. Das meiste spiele sich im Internet ab. Dennoch liegen dem Verfassungsschutz „einige Verdachtsmomente“ vor, zu denen sich Schlicht aber nicht näher äußern wollte.

Das Netzwerk in Wolfsburg ist schon seit vielen Jahren aktiv, zwei zurückgekehrte IS-Kämpfer warten derzeit auf ihren Prozess. „Warum ausgerechnet Wolfsburg? Darauf haben wir leider auch noch keine Antwort“, erklärte Daniela Schlicht.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg