Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg VW-Bad: Tinti sorgt für kunterbuntes Wasser
Wolfsburg Stadt Wolfsburg VW-Bad: Tinti sorgt für kunterbuntes Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:52 02.07.2010
Bade-Spaß: Die Tinti-Bädertour färbte gestern das Wasser im VW-Bad und sorgte so für einen kunterbunten Nachmittag. Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

Patrick Wagner und Co. füllten Farbe in den Absaugstutzen des Nichtschwimmerbeckens. Folge: Über den Wasserpilz verbreitete sich die Farbe im Pool – zuerst rot, dann blau und schließlich gelb. Jeweils rund eine halbe Stunde war das Wasser im Pool bunt. „Durch die Sonneneinstrahlung neutralisiert sich die Farbe nach einiger Zeit wieder“, so Patrick Wagner.
Schwimmen in buntem Wasser war für die Kinder ein Erlebnis: „Cool, unter Wasser war alles rot“, sagt Lena Ehlers. „Echt lustig“, fanden das ihre Geschwister Johann (9) und Anna (8). Und Benedikt Lohss (9) hat festgestellt: „Die Leute sehen unter Wasser ganz rot aus.“
Harry Potter lässt grüßen: Mit Zauberstäben durften am Ende die kleinsten VW-Bad-Besucher noch das Kinderbecken einfärben. Tinti ist übrigens absolut ungefährlich, versichert Patrick Wagner: „Die Farbe wird rein auf Natur-Basis hergestellt.“

bm

In Wolfsburg steigt zur Fußball-WM doch noch eine große Public-Viewing-Party mitten in der City: Zum Spiel der deutschen Mannschaft gegen Argentinien am Samstag lassen die Stadt und der VfL Wolfsburg auf dem Hollerplatz eine riesige Leinwand aufbauen. Anstoß ist um 16 Uhr, Einlass in die Public-Viewing-Arena um 14 Uhr. Bis zu 5000 Besucher werden erwartet.

01.07.2010

Jetzt ist die Fuzo komplett. Gestern wurde die neu gepflasterte Kaufhofpassage eingeweiht. Für rund 400.000 Euro wurden in den letzten drei Monaten 800 Quadratmeter zwischen Porschestraße und Meckauer Weg optisch an die Fuzo angepasst.

01.07.2010

Die Wolfsburger Jugend- und Drogenberatungsstelle (Drobs) hat im vergangenen Jahr 821 Personen betreut – das waren drei Prozent mehr als 2008. Hartmut Hünecke-Roost und Udo Eisenbarth stellten gestern in der Lessingstraße den Tätigkeitsbericht vor.

01.07.2010
Anzeige