Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
VW: 20.000 Euro für die Lebenshilfe

Wolfsburg VW: 20.000 Euro für die Lebenshilfe

Die Wolfsburger Volkswagen-Mitarbeiter haben 20.000 Euro an die Lebenshilfe gespendet. Mit der Belegschaftsspende werden „Offene Hilfen“-Freizeitprojekte finanziert. Diese fördern die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung und stärken damit den Inklusionsgedanken.

Voriger Artikel
Poffertjes-Stand-Brand: Tatverdächtiger gesucht
Nächster Artikel
Abriss des City-Kiosks

20.000 Euro für die Lebenshilfe: Martin Rosik, Bernd Osterloh und Francescantonio Garippo (Bildmitte am Scheck, v.l.) überbrachten Beschäftigten und Repräsentanten die Belegschaftsspende.

So werden Bewohner und Beschäftigte der Lebenshilfe dieses Jahr beispielsweise Ausfahrten zu den Special Olympics Niedersachsen und zum Turnfest nach Göttingen unternehmen sowie die Westernstadt Pullmann City im Harz besuchen.

Betriebsratschef Bernd Osterloh, dessen Betriebsratskollege Francescantonio Garippo und der Personalleiter der Marke Volkswagen Pkw, Martin Rosik, überreichten den symbolischen Spendenscheck an Lebenshilfe-Geschäftsführer Marcus Weinreich, an den Vorsitzenden des Lebenshilfe-Vereins, Siebert Kloster, sowie an Cornelia Neumann, ehrenamtliche Koordinatorin der „Offenen Hilfen“.

„Unsere Kolleginnen und Kollegen unterstützen mit der Belegschaftsspende gern das Freizeitangebot der Lebenshilfe, weil es Begegnungen von Menschen mit und ohne Handicap fördert“, sagte Osterloh. „Inklusion gehört zur Unternehmenskultur von Volkswagen“, betonte Rosik.

Weinreich dankte den Wolfsburger Volkswagen-Mitarbeitern: „Volkswagen ist seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner der Lebenshilfe. Im vergangenen Jahr haben wir mit Volkswagen einen Gesamtumsatz von 2,8 Millionen Euro erzielt.“

Bei der Lebenshilfe montieren rund 350 Frauen und Männer Steuergeräte auf Haltevorrichtungen oder bauen Lautsprecher und Luftausströmer für die vier Erfolgsmodelle aus Wolfsburg zusammen: Golf, Golf Sportsvan, Touran und den Tiguan.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang