Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Urteil: Messerstecher muss in die Psychiatrie
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Urteil: Messerstecher muss in die Psychiatrie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.11.2016
Urteil gegen den Messerstecher aus der Schillerstraße: Der 51-jährige Angeklagte (links Verteidiger Karsten Krause) muss in die Psychiatrie. Quelle: Ulrich Franke
Anzeige
Wolfsburg

Für Passanten waren es schreckliche Bilder am frühen Abend des 9. Juni. Blutüberströmt flüchtete die Frau aus dem Mehrfamilienhaus an der Schillerstraße. Ein Ehepaar und eine Krankenschwester, die zufällig vorbeikam, versorgten die Schnittwunden der 52 Jahre alten Frau und blieben bei ihr, bis der Rettungswagen eintraf. Die Polizei nahm den Mann noch in der Wohnung fest.

In den vorangegangenen Verhandlungstagen war klar geworden, worum der blutige Streit ging - ein nichtiger Anlass. Die Frau wollte fernsehen, der Mann an seinem Geburtstag noch ausgehen und feiern. Der Disput endete mit den Messerstichen. Die Staatsanwaltschaft sah bei dem 52-Jährigen zum Tatzeitpunkt eine Schuldunfähigkeit wegen einer schizophrenen Psychose. Sie und auch Verteidiger Karsten Kruse forderten die Unterbringung in einer Psychiatrie. Dem folgte das Landgericht gestern. Dabei bewertete sie die Tat aber nicht, wie die Staatsanwaltschaft, als versuchten Totschlag, sondern wie der Verteidiger als gefährliche Körperverletzung.

kn

Wolfsburg. Die Bahnsteige an den Gleisen acht und neun am Wolfsburger Hauptbahnhof sind fertiggestellt. Insgesamt fünf Millionen Euro haben Modernisierung und Neubau gekostet. Ziel der Projektpartner Deutsche Bahn, Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB) und Stadt: Ein barrierefreier Einstieg die Fahrgäste und verbesserte Aufenthaltsqualität.

25.11.2016

Das Weihnachtsmärchen vom gestiefelten Kater im Theater wird kleine und große Besucher bis zum 22. Dezember in Entzücken versetzen. Am Freitag feierte die Inszenierung von Rainer Steinkamp im voll besetzten Haus Premiere.

29.11.2016

Wenig Bargeld und ein Mobiltelefon erbeuteten unbekannte Täter bei zwei Wohnhauseinbrüchen am späten Donnerstagnachmittag im Wolfsburger Ortsteil Wendschott. Der Schaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. Betroffen waren beide Wohnungen in einem Doppelhaus in der Straße Große Riehe.

25.11.2016
Anzeige