Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „Urbanatix“ erobern groovend die Dächer der Autostadt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg „Urbanatix“ erobern groovend die Dächer der Autostadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 19.07.2018
Slackliner über dem Dach, dahinter ein Beatboxer: „Urbanatix“ in der Autostadt. Quelle: Anja Weber
Wolfsburg

„Urbanatix“ erobern die Dächer der Autostadt! Die Show dieser Gruppe macht extrem gute Laune, still sitzen will nach den anderthalb Stunden niemand mehr. Man möchte sich bewegen, tanzen, springen, singen. Einfach alles tun, was Spaß macht. „Grooftop“ heißt das Spektakel, das noch bis Sonntag zweimal täglich (15.30 und 21.30 Uhr) auf der großen Hafenbühne im Rahmen des Sommerfestivals zu sehen ist.

Grooftop: Eine Mischung aus „Groove“ und „Rooftop“

Internationale Street-Artisten, Akrobaten, Tänzer und Musiker tummeln sich auf der Bühne. Der Zuschauer bekommt rauchende Schornsteine, baggernde Riesenkräne und die Skyline einer Großstadt zu sehen. Ein kleines Haus steht links. Dort feiern junge Leute in coolem Street-style bis zum Morgengrauen eine fette Party. Danach treffen sie sich auf dem Dach – und auch wenn die Party zu Ende ist, das Leben ist es noch lange nicht. Es wird weiter gefeiert! „Grooftop“setzt sich übrigens aus den englischen Begriffen „Groove“ und „Rooftop“ für Dach zusammen.

Zirkus mal ganz anders: Artisten am Rad. Quelle: Anja Weber

Ein Feuerwerk der Lebensfreude entfacht sich vor den Augen der Besucher. Parkour-Artisten vollführen aberwitzige Sprünge, über Rampen fliegen Fahrräder durch die Luft, darauf völlig angstbefreite Sportler, die spektakuläre Stunts vollführen. Und auf dem Trampolin zeigt ein Trio, was es wirklich heißt, Trampolin zu springen. Die Grenzen zwischen Breakdance und klassischem Tanz verschwimmen, einige Artisten und Akrobaten scheinen keine Naturgesetze wie Erdanziehungskraft zu kennen. Und manche scheinen auch keine Knochen zu haben, so biegsam und geschmeidig bewegen sie sich.

E-Gitarre, Cello, Schlagzeug und ein Beatboxer

All das unterlegt mit Live-Musik: E-Gitarre, Cello, Schlagzeug gehören zur Band – ein Sänger und Beatboxer geben dem ganzen einen mega-coolen Anstrich. Wie in einem angesagten Musik-Video.

Standing Ovations für „Urbanatix“ in der Autostadt

Den roten Faden der Show hält Artist Rémi Martin in den Händen: Er lebt auf dem Dach und bekommt stets und ständig Besuch von abgefahrenen Typen. Die Rolle des Großstadt-Bewohners hat er perfekt verinnerlicht: Easy-going und immer einen Spruch auf den Lippen. Er verteilt Spitzen („Mach’ den Countdown auf Englisch, dann versteht’s Trump auch“) und es gibt Anspielungen auf Filme wie E.T. und Star Wars.

Standing Ovations nach fast 100 Minuten am Mittwochabend! Wer diese Show und diese geniale Truppe aus Bochum verpasst, hat wirklich etwas verpasst.

Von Claudia Jeske

„Kleiner Kartoffelsonntag“ in der Historischen Brauscheune: Am Sonntag, 5. August, wird ab 15 Uhr wieder ein landwirtschaftlicher Aktionstag in der Einrichtung nicht unweit des Wolfsburger Schlosses gefeiert. Besucher sind willkommen, der Eintritt ist frei

20.07.2018

Unbekannte sind zwischen Dienstagmittag und Mittwochmorgen in die Peter-Pan-Schule in der Teichbreite eingebrochen. Dabei öffneten sie gewaltsam eine Eingangstür und durchsuchten mehrere Räume nach Beute. Ob die Täter etwas entwendet haben, steht noch nicht endgültig fest. 

19.07.2018

Mit der siebten Ausstellung der Reihe „Design Display“ liefert die Autostadt aktuell eine Auseinandersetzung mit dem Thema „Tuning“ im Designkontext. Sie stellt verschiedene Tuning-Arten vor und greift die Überzeugung auf, dass der Mensch die Welt durch Gestaltung verändern kann.

19.07.2018