Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Unterkunft für Flüchtlinge: Bau hat begonnen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Unterkunft für Flüchtlinge: Bau hat begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 04.03.2016
Bau hat begonnen: An der Theodor-Heuss-Straße in Detmerode entsteht eine neue Unterkunft für 240 Flüchtlinge. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige

Die Module für die ersten beiden Häuser werden seit gestern angeliefert und montiert, vier weitere Häuser sollen in den folgenden Wochen errichtet werden. Die ersten sechs Unterkünfte sollen voraussichtlich Ende März bezugsfertig sein, die Errichtung der letzten beiden Häuser ist für Anfang April vorgesehen.

In den insgesamt acht Häusern entstehen die Verwaltung, ein Gemeinschaftshaus und Wohneinheiten mit Küchen zur Selbstversorgung für die Bewohner. Die Wohnmodule werden fertig ausgebaut geliefert und vor Ort bezugsfertig möbliert. Jedes Modul ist rund sechs Meter lang, zweieinhalb Meter breit und 2,60 Meter hoch. Pro Etage besteht eine Unterkunft aus bis zu siebzehn Modulen. Die Flüchtlingsunterkunft soll bis zu 240 Plätze bieten (WAZ berichtete).

Im laufenden Jahr rechnet die Stadt Wolfsburg nach eigenen Angaben damit, 3000 zugewiesene Flüchtlinge längerfristig unterbringen zu müssen. „Diesen Menschen Wohnraum zur Verfügung zu stellen, ist unsere Pflicht“, wird Oberbürgermeister Klaus Mohrs in einer Pressemitteilung zitiert. „Die Stadt hat keinen Einfluss darauf, wie viele Flüchtlinge ihr zu welchem Zeitpunkt zugeteilt werden.“

Großer Feuerwehr-Einsatz am späten Montagabend im Reislinger Windberg. Kurz vor 23 Uhr kam es zu einem Schornsteinbrand in der Rheinstraße. Ein Mädchen (2) kam mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Klinikum.

01.03.2016

Die Arbeitslosenquote ist im Februar in Wolfsburg auf 5,0 Prozent angestiegen. Insgesamt waren 3299 Personen ohne Job. Das waren 0,2 Prozentpunkte mehr als vor einem Jahr und auch 0,2 Prozentpunkte mehr als vor einem Monat.

01.03.2016

Die Diskussion über die Terminierung von verkaufsoffenen Sonntagen nervt die Geschäftswelt. Bislang konnten Heinenkamp, City, Fallersleben und Vorsfelde jeweils bis zu vier Sonntage pro Jahr beantragen, die Designer Outlets sogar sechs. Nach einem neuen Urteil gilt diese Vier-Mal-Regel nun für alle Bezirke zusammen.

01.03.2016
Anzeige