Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Ungewöhnlich: Watvogel-Paar fühlt sich tierisch wohl in Wolfsburg

Wolfsburg Ungewöhnlich: Watvogel-Paar fühlt sich tierisch wohl in Wolfsburg

Sie gehören ins Wattenmeer - und nicht mitten in Stadt: Auf dem Dach des Mercedes-Benz-Autohauses in der Daimlerstraße hat ein Austernfischer-Vogelpaar ein Zuhause gefunden. Da staunen selbst Experten: „Das ist absolut nicht der Normalfall“, sagt Volker Lewanowski, Vize-Vorsitzender des NABU in Wolfsburg.

Voriger Artikel
Unfall an der B 188: Lastwagen rammt Brücke
Nächster Artikel
Ölspur bringt Motorrad zu Fall

Hier fühlt sich der Austernfischer wohl: Auf dem diesen Dach brüten die Watvögel mit dem ungewöhnlichen Aussehen.

Quelle: Fotos: Hensel

Schwarz-weißes Gefieder und ein langer, grell-roter Schnabel: Wer an die Nordsee reist, trifft automatisch auf Austernfischer. Doch statt im Sand des Wattenmeeres staksen die beiden Austernfischer in Wolfsburg auf Dachpappe zwischen Abluftschächten und Oberlichtern herum. Doch die ungewohnte Umgebung scheint den kleinen Watvögeln nichts auszumachen. Im Gegenteil: Das Vogelpaar zog bereits zwei Junge groß, die bald flügge werden.

Anwohner Rüdiger Priebe (55) wunderte sich über die gefiederten Nachbarn auf dem Dach gegenüber. „Die haben einen ganz schrillen Ruf. Ich war mir aber nicht sicher, um welche Art es sich handelt“, sagt der Wolfsburger.

Priebe nahm schließlich die Rufe der Vögel auf und spielte sie einem Freund im Kleingartenverein Behrendorfer Wiesen vor. Der war sich sofort sicher: Es musste sich um Austernfischer handeln. Priebe: „Das hat nicht jeder vor seiner Tür. Mein Kumpel war ganz baff.“

Volker Lewanowski, Vize-Vorsitzender des Naturschutzbundes in Wolfsburg, führt das ungewöhnliche Brutpaar auf das reichhaltige Futterangebot in der Stadt zurück. „Auf dem Dach fühlen sie sich zudem sicher, weil dort niemand hinkommt“, so Lewanowski. „Ungewöhnlich ist es aber schon.“ Und Wolfsburg freut sich über exotische Gäste von der Nordsee...

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel