Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Unfassbarer Angriff: Unbekannter würgt Elfjährigen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Unfassbarer Angriff: Unbekannter würgt Elfjährigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:09 27.09.2017
Sauer und entsetzt: Hier wurde der Sohn von Manuela Görtz angegriffen und gewürgt. Quelle: Boris Baschin
Anzeige

Die Attacke hat sich nach Angaben des Jungen am Montag um 16.05 Uhr vor Edeka in der Allerstraße ereignet haben. Ihr Sohn sei mit dem Mountainbike am Einkaufsmarkt entlang gefahren, „als ihn ein unbekannter Mann vom Fahrrad zu Boden stieß und ihn aus unerklärlichen Gründen würgte“, schildert Mutter Manuela Görtz auf Facebook. Der Täter soll aus dem Markt gekommen sein. Die Szene endete glimpflich: Zwei junge Männer sollen dem Kind geholfen haben, sich vom Angreifer zu lösen. Dieser habe daraufhin das Weite gesucht. Es soll auch noch einen weiteren Zeugen gegeben haben.

Die Täterbeschreibung

Mutter und Polizei bitten die Zeugen sich zu melden. Auch um Hinweise auf den Täter wird gebeten. Der Mann soll ungefähr 40 Jahre alt, recht dünn und dunkelhaarig sein, er trug eine schwarze Lederjacke, graue Jeans und schwarze Halbschuhe aus Leder, hatte einen Dreitagebart und schielte leicht. Er soll etwa 1,75 Meter groß gewesen sein. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 05361/46460 entgegen.

Der Schüler erlitt bei dem Angriff Prellungen. Am Mittwoch ging es ihm den Umständen entsprechend gut. „Natürlich muss er sich davon erst mal erholen, aber er hat alles gut weggesteckt und selbst gesagt, dass er nächsten Tag auch gleich wieder zur Schule will“, erzählt Manuela Görtz. Man hört heraus, wie stolz die Mutter auf ihren Sohn ist – und wie sehr sie sich wünscht, dass der Unbekannte gefasst wird.

von Kevin Nobs

Waffen und Munition, die nach der Reform des Waffengesetzes in diesem Jahr illegal sind, werden in Wolfsburg im Rathaus oder bei der Polizei angenommen – ohne dass die Überbringer mit einer Strafanzeige rechnen müssen. Die Amnestie gilt noch bis zum 1. Juli 2018.

27.09.2017

2012 gründete sich ein Verein, der deutschlandweit verhindern will, dass Lebensmittel weggeworfen werden, weil sie Druckstellen haben oder das Mindesthaltbarkeitsdatum abläuft. Auch in Wolfsburg gibt es jetzt eine Plattform der Lebensmittelretter.

26.09.2017

Am Mittwochmorgen gibt es eine Betriebsversammlung bei der WVG. Hinterher soll feststehen, ob Beschäftigte, vielleicht auch Busfahrer, die Arbeit niederlegen.

26.09.2017
Anzeige