Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Unfall im Berufsverkehr: Caddy kracht gegen Smart
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Unfall im Berufsverkehr: Caddy kracht gegen Smart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 23.07.2014
Nordsteimker Straße: Hier schepperte es heute Morgen; ein Caddy und ein Smart krachten zusammen. Quelle: Maik Schulze
Anzeige

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch um 8.17 Uhr zwischen Nordsteimke und dem Steimker Berg. Stadteinwärts stockte der dichte Berufsverkehr. Das bekam eine Wolfsburgerin (50) möglicherweise zu spät mit. Mit ihrem Caddy fuhr sie auf einen Smart auf, in dem die Fahrerin (53) und eine Beifahrerin saßen. Der Smart wurde durch die Kollision leicht auf die Gegenfahrbahn katapultiert. „Ich konnte mit einer Vollbremsung gerade noch rechts um den Smart herum ausweichen“, so ein entgegen kommender Sharan-Fahrer (41) zur WAZ.

Auch die Frauen in den Unfallfahrzeugen hatten Glück. Sie wurden zwar vorsorglich per Rettungswagen zur Untersuchung ins Klinikum gebracht, blieben aber unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 12.000 Euro, Polizeisprecher Sven-Marco Claus: „Der Smart war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.“

Im Einsatz waren Polizei, Rettungswagen und Feuerwehr. Die fegte die Glassplitter von der Fahrbahn, danach konnte die kurze Vollsperrung der Nordsteimker Straße wieder aufgehoben werden.

fra

Raub am helllichten Tag mitten in der City: Zwei Unbekannte überfielen am Dienstag gegen 14 Uhr im Schachtweg einen 27-Jährigen. Die Männer erbeuten den Rucksack und das Handy des Opfers.

23.07.2014

Bitter für das Böller-Opfer aus dem VfL-Spiel gegen Hannover 96: Das Ermittlungsverfahren gegen unbekannte Schläger, die den 39-jährigen Hannover-Fan einige Tage nach dem Böller-Vorfall zusammen getreten hatten, ist eingestellt worden. Die Staatsanwaltschaft konnte die Täter nicht ermitteln.

23.07.2014

Zeichnet sich im Vorsfelder Patte-Streit nun doch eine Lösung ab? Bei einem Ortstermin einigten sich gestern alle Beteiligten zunächst auf das kurzfristige weitere Vorgehen - im Endeffekt dürften auf die Handballer des MTV höhere Reinigungskosten zukommen.

25.07.2014
Anzeige