Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Unfall auf der Braunschweiger Straße
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Unfall auf der Braunschweiger Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 28.03.2018
Unfall auf der Braunschweiger Straße: Zwei Schrottautos, zwei Verletzte und ein langer Stau waren die Bilanz. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige
Wolfsburg

Der Unfall ereignete sich um 9.06 Uhr an der Ampel Braunschweiger Straße/Rabenbergstraße in Fahrtrichtung stadteinwärts ereignete. An den beteiligten Autos entstand beträchtlicher Sachschaden.

Es hat heftig gekracht: Der Schaden ist beträchtlich. Quelle: Sebastian Bisch

Polizeiangaben zufolge bremste ein 28-Jähriger aus der Gemeinde Stuhr mit seinem Opel Insignia auf der linken Fahrspur vor der Ampel, die gerade von Grün auf Orange umgesprungen war. Das erkannte eine hinter ihm fahrende 50-jährige Wolfsburgerin in ihrem Golf GTD zu spät und fuhr auf. Durch den heftigen Aufprall wurde der Opel in den Kreuzungsbereich hineingeschoben. Bei der Kollision zogen sich die Frau und der Mann jeweils Verletzungen zu und kamen mit dem Rettungsdienst zur Behandlung ins Klinikum.

Zu wenig Sicherheitsabstand?

Der Grund für den Unfall könnten laut Polizeisprecher Thomas Figge nicht angepasste Geschwindigkeit und zu wenig Sicherheitsabstand der 50-jährigen Fahrerin gewesen sein. An den beteiligten Autos entstand hoher Schaden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten wurde der Verkehr auf der Braunschweiger Straße in Richtung stadteinwärts auf einer Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam für etwa 30 Minuten zu einem langen Stau.

Von Jörn Graue

In der Stadt Essen hat die Tafel mit einem Ausnahmestopp für Ausländer für Schlagzeilen gesorgt, davon ist man in Wolfsburg weit entfernt. Hier klappt die Versorgung der Bedürftigen gut.

30.03.2018

Wasserstoff und Brennzelle stehen noch im Schatten der reinen Elektromobilität. In Wolfsburg steht jetzt die erste Wasserstofftankstelle des Landes – ein erster Schritt in ein zukunftsweisendes Antriebskonzept.

27.03.2018

Der 46-Jährige ist in Vorsfelde aufgewachsen und hat in der Kreuzheide Abitur gemacht. Nun ist er „Executive Vice President“ der M7 Group in Luxemburg.

30.03.2018
Anzeige