Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Unfall auf der Autobahn: Skoda überschlug sich

Wolfsburg Unfall auf der Autobahn: Skoda überschlug sich

Nicht angepasste Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn - das ist gestern Morgen einem Autofahrer zum Verhängnis geworden. Der 27-Jährige verlor an der Auffahrt von der Frankfurter Straße auf die A 39 die Kontrolle über sein Fahrzeug, der Skoda überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach liegen.

Voriger Artikel
Trickbetrüger hat schon wieder zugeschlagen
Nächster Artikel
Wolfsburg und Helmstedt: Kommt die Fusion?

Unfall auf der Autobahn-Auffahrt: Ein Skoda blieb auf dem Dach liegen.

Quelle: Photowerk (mv)

Gegen 7.50 Uhr wollte der Mann von der Frankfurter Straße auf die Autobahn in Richtung Tappenbeck auffahren. In der lang gezogenen Rechtskurve brach plötzlich das Heck aus, mit der Beifahrerseite schleuderte der Skoda gegen ein Verkehrsschild - die Wucht des Aufpralls war so groß, dass das Schild samt Betonsockel aus dem Boden gerissen wurde. Das Auto überschlug sich anschließend und blieb völlig demoliert auf einem Grünstreifen auf dem Dach liegen.

Riesiges Glück hatte der Fahrer aus dem Landkreis Miltenberg in Bayern: Er konnte das Fahrzeugwrack ohne offensichtliche Verletzungen verlassen. Der Sachschaden am Auto beträgt laut Polizei mindestens 5000 Euro.

Auch wenn der Fahrer hinterher gegenüber der Polizei beteuerte, nicht zu schnell gefahren zu sein: „Unfallursache dürfte nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn sein“, erklärte gestern Polizeisprecher Thomas Figge.

seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel