Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Unfall, Rohrbruch, Staus: Winter-Stress in Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Unfall, Rohrbruch, Staus: Winter-Stress in Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 27.01.2014
Neuschnee: Bürger und die WAS mussten räumen, die Feuerwehr kämpfte mit einem Wasserrohrbruch. Quelle: Photowerk (bas)
Anzeige

Nach starken Schneefällen in der Nacht war die WAS ab 4 Uhr mit 18 Fahrzeugen im Einsatz, räumte und streute Straßen und Radwege. Im Berufsverkehr ging es auf den Einfallstraßen dennoch nur im Schneckentempo voran. Auf der A 39 staute sich der Verkehr auf bis zu neun Kilometer Länge. Und auf dem VW-Parkplatz bei Sandkamp herrschte Parkchaos, weil die Markierungen der Stellflächen vom Schnee verdeckt waren.

Die WVG zeichnete Verspätungen bis zu 40 Minuten außerorts und 20 Minuten in der Stadt. Erneut blieb ein Linienbus auf der ansteigenden Almker Straße in Hehlingen wegen Glätte stecken - ein Verkehrsmeister kam mit Streusalz zur Hilfe. Bisher hatte die Straßenmeisterei Wol-

fenbüttel diese Straße nicht gestreut; nach Intervention seitens der WVG soll dies ab heute von einem Wolfsburger Streufahrzeug übernommen werden.

Die Polizei verzeichnete einen Glätteunfall: Im Tulpenweg rutschte kurz nach 9 Uhr ein Lastwagen aus Hildesheim gegen einen geparkten Audi, Schaden 1500 Euro. Weil sich die Fahrzeuge verkeilt hatten, musste ein Abschlepper ran; die Straße war für 45 Minuten gesperrt. Und in der Talstraße in Heiligendorf kam es zu einem Wasserrohrbruch, die Freiwillige Feuerwehr rückte um 11 Uhr mit zehn Mann aus. „Ein Wohnhauskeller stand 50 Zentimeter tief unter Wasser, wir haben abgepumpt“, so Einsatzleiter Tobias Schmidt.

Ehmens Sportler zittern und bibbern: In der Sporthalle am Wasserturm wird‘s im Winter so kalt, dass die Halle jetzt sogar für den Tischtennis-Punktspielbetrieb gesperrt werden musste, betroffen sind aber auch zahlreiche andere Sparten von TSV und HSC Ehmen.

27.01.2014

Busfahren in Wolfsburg wird teurer: Zum 1. Februar steigen die Preise um rund vier Prozent. Der Einzelfahrschein im Stadttarif kostet beispielsweise künftig 2,20 Euro statt bisher 2,10 Euro.

27.01.2014

Schrecklich: Der Fußballfan aus Hannover, der beim Bundesligaspiel des VfL gegen 96 am Samstag durch einen Böller schwer verletzt wurde, wird vermutlich bleibende Schäden davontragen. Das Opfer ist vorerst auf beiden Ohren taub, der 39-Jährige wird in einem Hannoverschen Klinikum weiter behandelt. Auf den Täter (27) warten nun ein Strafverfahren, Geldstrafen und ein Stadionverbot.

27.01.2014
Anzeige