Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Unfall: Passat-Fahrer übersah rote Ampel
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Unfall: Passat-Fahrer übersah rote Ampel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 06.07.2015
Unfall in der City: An der Ecke Heinrich-Heine-Straße und Schillerstraße übersah ein Passat-Fahrer eine rote Ampel und stieß mit einem Mercedes zusammen. Quelle: Photowerk (bea)
Anzeige

Möglicherweise war die starke Hitze ein Grund für die Unaufmerksamkeit des Autofahrers. Der Mercedes-Fahrer (22) war auf der Schillerstraße unterwegs und wollte - bei Grün - stadtauswärts fahren. In Höhe des Fußgängerübergangs kam es zum Zusammenstoß mit dem Passat.

Der befuhr die Heinrich-Heine-Straße stadtauswärts und hat wohl das Rotlicht der Ampel in Höhe der Discothek „Moonlight“ übersehen, so die Polizei. Der 26-Jährige musste ins Klinikum gebracht werden.

Weil der Unfall mitten im Kreuzungsbereich passierte und beide Fahrbahnen in Richtung Braunschweiger Straße blockiert waren, kam es zeitweise zu Verkehrsbehinderungen.

Gestern endete die Gartenromantik am Schloss. Auch wegen der Hitze zog der Veranstalter ein durchwachsenes Fazit: in diesem Jahr waren es nur 15.000 Besucher an den vier Messe-Tagen. Vor allem der Andrang am Wochenende blieb unter Vorjahresniveau - mit dem Stadtfest und dem Drachenbootrennen gab es zudem zwei Konkurrenz-Veranstaltungen.

06.07.2015

Zuerst war die große Hitze am Wochenende, am Sonntagabend tobte dann ein Gewitter über Wolfsburg: Zahlreiche Bäume stürzten auf Straßen, auf ein Auto und sogar eine Hochspannungsleitung. Auch Keller liefen voll - und Känguru Paul von der Reitbahn Frank büxte aus.

05.07.2015

Wolfsburg blickt auf ein denkwürdiges Wochenende zurück: Das Fest zum 77. Stadtgeburtstag litt unter tropischen Temperaturen von knapp 40 Grad, am Samstag herrschte in Teilen der Festmeile zeitweilig gähnende Leere, weil viele Wolfsburger zu Hause blieben. Die Stadt sprach am Ende von insgesamt 80.000 Besuchern an den drei Tagen.

06.07.2015
Anzeige