Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Unermüdlich im Einsatz für Verkehrssicherheit
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Unermüdlich im Einsatz für Verkehrssicherheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 04.04.2018
Besondere Ehrung: Klaus Seiffert (l.) wurde 2017 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, das ihm von Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs verliehen wurde. Quelle: Archiv
Wolfsburg

 Verkehrssicherheit für Jung und Alt – dieses Thema liegt in Wolfsburg kaum einem Menschen so sehr am Herzen wie Klaus Seiffert. Seit über 40 Jahren ist der Vorsitzende der Verkehrswacht in diesem Bereich aktiv.

Rund 300 Tage im Jahr ist er in dieser Funktion in Wolfsburg unterwegs, hinzu kommt die Arbeit, die er zu Hause erledigt. „Das ist ein Fulltime-Job“, sagt der 74-Jährige, der keinen Cent erhält, sondern wie seine Mitstreiter ausschließlich ehrenamtlich tätig ist.

Das Aufgabengebiet ist weit gesteckt. Sie reicht von Aktionen zur Einschulung bis zum Fahrtraining mit Senioren, von Angeboten zur Fahrzeugbeleuchtung bis zur Codierung von Fahrrädern, von der Verkehrserziehung in Kitas und Schulen (Radfahrprüfung, Fußgängerdiplom, Aktionen für junge Fahrer in Berufsschulen) bis zur Auszeichnung bewährter Kraftfahrer. Und das ist nur eine kleine Auswahl.

Klaus Seiffert in Aktion: Hier codiert der Vorsitzender der Verkehrswacht Wolfsburg ein Fahrrad. Quelle: Archiv

„Dabei arbeiten wie immer wieder mit Partnern zusammen, das klappt sehr gut“, sagt Klaus Seiffert. Die Partner geben dieses Kompliment gern zurück, bei vielen Aktionen sind Polizei, Stadtwerke, VW/Autostadt, ACE, IG Metall, WVG oder Versicherungen gemeinsam mit der Verkehrswacht aktiv – auch das ist nur eine kleine Auswahl. Dabei werden alle Alters- und Bevölkerungsgruppen angesprochen, vom Fußgänger über die Busbenutzer bis zum Radler und Autofahrer. „Der Verkehr ist und bleibt ein zentrales Thema des Alltags“, sagt Klaus Seiffert – das spiegelt sich in der Arbeit der Verkehrswacht wider.

Für seine ehrenamtliche Arbeit erhielt Klaus Seiffert, der seit seinem Renteneintritt 2002 Vorsitzender der Verkehrswacht ist, eine hohe Auszeichnung, das Bundesverdienstkreuz am Bande. Mit „Herzblut und großer Hingabe“ widme er sich seinen Aufgaben, hieß es in der Laudatio.

Verkehrswacht braucht Nachwuchs und Spenden

Zudem ist er Träger der Stadtplakette in Bronze. Ans Aufhören verschwendet er noch keinen Gedanken. Im Gegenteil: „Das Bundesverdienstkreuz ist ja geradezu eine Verpflichtung, weiter zu machen“, sagt Klaus Seiffert. Wobei er und die Verkehrswacht sich bei ihrer wichtigen Arbeit mehr Nachwuchs und weitere Spenden wünschen – damit Verkehrssicherheit in Wolfsburg weiter ganz groß geschrieben wird.

Von der Redaktion

Stadt Wolfsburg Elegant, modern und übersichtlich - Internetauftritt von AZ und WAZ im neuen Look

Herzlich willkommen auf der neuen Webseite Ihrer Wolfsburger Allgemeinen und Aller-Zeitung. Wir haben die Anmutung komplett überarbeitet, damit Sie sich auf unseren Seiten wohlfühlen und noch besser zurechtfinden. Entdecken Sie unseren neuen Auftritt und geben Sie uns Feedback.

04.04.2018

Der Unternehmer Teja Schönberger übernimmt in der Wolfsburger Poststraße nach den Hausnummern 41 und 41a nun auch die 35 bis 39. Noch dieses Jahr sollen dort Arbeiten starten. Alle Mieter sollen drin bleiben – vorerst.

04.04.2018

Das Amtsgericht verhandelte am Dienstag einen Fall von gefährlicher Körperverletzung, der sich in einer Wohnung in der Wolfsburger Innenstadt ereignet hatte.

06.04.2018