Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Umwelt-Sünde im Vogelsang? Firma lässt Bauschutt zurück

Nach der Pleite von Sturk Umwelt-Sünde im Vogelsang? Firma lässt Bauschutt zurück

Bahnt sich im Vorsfelder Gewerbegebiet Vogelsang ein Umwelt-Skandal an? Nach der Pleite der Baufirma Sturk hat die Stadt ein verpachtetes Gelände zurückgenommen – und sitzt jetzt womöglich auf erheblichen Altlasten. Ein Fachmann geht von einer teuren Sondermüll-Entsorgung aus.

Voriger Artikel
Standards für Leiharbeiter im Konzern erarbeiten
Nächster Artikel
Trauer um die Opfer

Was steckt alles in diesem Haufen? Nach der Pleite der Baufirma Sturk nahm die Stadt das verpachtete Gelände zurück – und sitzt jetzt womöglich auf Altlasten.

Quelle: Photowerk (mv)

Tonnenweise Bauschutt lagert auf dem Gelände – Steine, Zementreste und Bitumen sind zu einem großen Haufen aufgeschüttet. Um das Gelände herum wurde ein großer Erdwall errichtet, in dem ebenfalls Bauschutt steckt. Wie ein Symbol wacht ein toter Baum über dem früheren „Brechplatz“. An einer anderen Ecke steht ein offener Kanister mit Rohöl in der Gegend. „Das ist reiner Sondermüll, der abtransportiert werden muss“, sagt ein Experte. Und das könne für die Stadt richtig teuer werden.
Der Insolvenzverwalter der Firma Sturk, die das Gelände bis zu ihrer Pleite im Winter nutzte, sieht sich nicht in der Pflicht und verweist auf die Übergabe an die Stadt, die erst kürzlich erfolgte. „Die Stadt hat sich das Gelände vorher angeguckt und wird sich Gedanken machen, was damit passiert“, sagt Insolvenzverwalter Jörg Trittermann. Ein neuer Pächter könne den Bauschutt vielleicht als Rohstoff verwenden.
Das scheint aber eher unwahrscheinlich. Die Wolfsburg Marketing (WMG) zumindest will das Gelände nicht vermarkten, bis die „Verunreinigungen“ beseitigt sind, so WMG-Geschäftsführer Holger Stoye.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr