Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg So lief die Eröffnung des neuen Victoria-Saals
Wolfsburg Stadt Wolfsburg So lief die Eröffnung des neuen Victoria-Saals
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:31 08.10.2018
Delphin-Palast: Zur Einweihung des umgebauten Victoria-Saals stellten Regisseur Andreas Olenberg und Schauspieler Daniel Littau den Film „Phantomschmerz“ vor.
Innenstadt

Nach zwei Monaten Umbau wurde der Victoria-Saal im Delphin-Kino wieder eröffnet. „Die Besucher haben jetzt viel mehr Beinfreiheit und bequemere Sitze“, erklärte Leif Boltz, der zusammen mit Ralf-Dieter Christians für den Betrieb zuständig ist. Zur Wiedereröffnung gab es ein besonderes Schmankerl. Der Independent-Film „Phantomschmerz“ wurde gezeigt. Regisseur und Hauptdarsteller waren anwesend und standen Rede und Antwort.

Ton- und Bildtechnik erneuert

Ton- und Bildtechnik wurden in dem Kinosaal auf den neuesten Stand gebracht. Zwischen den Stühlen sind Beistelltische, Partnersitze erlauben ein kuscheliges Beieinander während des Filmgenusses. Von jedem Sitz aus kann man bequem über die vorderen Reihen schauen.

Weniger Sitzreihen, dafür mehr Platz

Für den größeren Komfort hat das Kino allerdings einiges an Kapazität eingebüßt. „Mehr als die Hälfte der Sitzplätze ist weggefallen“, erklärte Leif Boltz. „Enge Sitzreihen kannst du den Leuten heutzutage einfach nicht mehr anbieten“, betonte Ralf Christians. „Die Leute bezahlen und möchten dafür etwas geboten bekommen.“ Der Kinosaal Herbie stehe übrigens als nächstes auf dem Renovierungskalender.

Phantomschmerz“ als erster Film

Zu Beginn der Vorstellung stellten Regisseur Andreas Olenberg und Hauptdarsteller Daniel Littau, die den Film auch produzierten, sich selbst und den Film kurz vor. Es ist der erste Spielfilm des Duos, das schon mehr als 80 Kurzfilme produziert hat. Finanziert wurde das Projekt per Crowd-funding mit 50.000 Euro. „Das haben andere Produktionen wohl fürs Catering“, sagte Olenberg. Fernsehstar Sven Martinek („Der Clown“) las das auf Facebook hochgeladene Drehbuch und spielte kostenlos die zweite Hauptrolle.

Von Robert Stockamp

Vier Tage lang widmeten sich 130 Jugendliche aus ganz Deutschland in der Autostadt dem Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Die „YoucoN“ war als Jugendkonferenz das richtige Mittel, um den sperrigen Titel mit Leben zu füllen.

10.10.2018

In der Straße Zum Hehlinger Holz in Hehlingen soll ein 68-Jähriger am Samstag seine 65 Jahre alte Frau erschlagen haben. Die Nachbarn sind schockiert. Sie beschreiben das Paar als nett und hilfsbereit, sie seien bei allen sehr beliebt gewesen.

07.10.2018

17 Auszubildenden-Mannschaften traten beim Azubi-Cup des Ortsjugendausschusses des IG Metall in Wolfsburg gegeneinander an. Es ging um Fußball, aber auch darum, sich besser kennenzulernen. Und für die Sieger gab es Pokale und Medaillen.

07.10.2018