Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Umbau der Poststraße steht bevor
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Umbau der Poststraße steht bevor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 27.10.2016
So soll es nach dem Umbau aussehen: Die Poststraße wird ab dem 21. November für drei Millionen Euro neugestaltet.
Anzeige

In den vergangenen Tagen sind Anwohner per Post informiert worden. In dem Schreiben wird noch vom 7. November als Beginn der Bauarbeiten ausgegangen, das Projekt verschiebt sich aber um zwei Wochen nach hinten. Die LSW beginnt mit den Arbeiten am Stromnetz sowie an den Trinkwasserleitungen, los geht es vom Schachtweg bis Höhe Schlosserstraße. Zum größten Teil finden die Arbeiten am Gehweg und den Parkplätze statt.

Auch der erste Bauabschnitt soll am 21. November starten - nämlich im Bereich zwischen Schachtweg und Robert-Koch-Platz. Die Stadtplaner haben allen Anliegern versichert, dass die Straße die gesamte Zeit über befahrbar bleibt. Parkplätze werden aber während der Umbauphase zeitweilig wegfallen. Am Ende des Umbaus sollen es genau so viele Parkplätze wie vorher sein - verändern wird sich aber die Anordnung.

„Die ansässigen Geschäfte sind während des Umbaus über Zuwege erreichbar“, sagt Stadtsprecher Ralf Schmidt. Die Gewerbetreibenden hoffen auf einen reibungslosen Ablauf, „die Vorbereitungen waren sehr gut“, sagt Malermeister Reinhold Scholz (siehe Text).

Ziel der Umgestaltung: Das Viertel soll aufgewertet werden, die ganze Straße einen Aufenthaltscharakter bekommen. Dafür wird die Verkehrsführung optimiert, Zufahrten und Parkplätze neu organisiert. Insbesondere der nördliche Bürgersteig wird als Boulevard ausgebaut und mit vielen Bäumen versehen. Geplante Fertigstellung: August 2017.

Westhagen. Bei einem Unfall gestern Morgen in Westhagen wurden eine 40-jährige VW-Caddy-Fahrerin und ihre zweijährige Tochter leicht verletzt.

27.10.2016

Wolfsburg. Für Riesen-Wirbel im Internet sorgt ein gefaktes Video der Wolfsburger Rapper Aseef und Bestie: Sie verprügeln einen „Horror-Clown“, der sie angeblich überfallen wollte. Das Video wurde über 100.000 Mal aufgerufen. Jetzt ermittelt auch die Polizei.

27.10.2016

Wolfsburg. Das nächste Kinder-Spielefest „Luftsprünge“ am Schillerteich soll nicht im kommenden Sommer, sondern erst im Rahmen des 80. Stadtgeburtstages 2018 stattfinden. Davon erfuhr der Stadtjugendring aus einem Schreiben von der Stadt und ist ziemlich sauer über die Art und Weise der Information.

27.10.2016
Anzeige