Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Übernachtungszahlen gehen deutlich zurück

Wolfsburg Übernachtungszahlen gehen deutlich zurück

Einen Rückgang der Übernachtungszahlen um 3,8 Prozent bescheinigt das Statistische Landesamt der Stadt Wolfsburg für 2013. Gleichzeitig stieg die Bettenzahl, weitere Hotels entstehen - die Dehoga sieht Handlungsbedarf.

Voriger Artikel
Nach Razzia: Noch zwei Verdächtige
Nächster Artikel
Golf-Fahrer unter Drogeneinfluss

Mehr Betten, weniger Gäste: Die Zahl der Hotel-Übernachtungen nahm im Jahr 2013 in Wolfsburg deutlich ab.

Quelle: Oliver Berg

Laut Statistik nahm die Zahl der Übernachtungen (490.106) 2013 deutlich ab - um 3,8 Prozent. „Und das, obwohl es bereits durch Erweiterungen 100 Betten mehr in der Stadt gab“, sagt Dehoga-Chef Wolfgang Strijewski. „Für eine vernünftige Auslastung hätte die Übernachtungszahl steigen müssen.“ Durch neue Hotels (Nordkopf, Allersee) und Erweiterungen kämen demnächst weitere 1000 Betten dazu.

Wolfgang Strijewski sieht Handlungsbedarf - und dabei in erster Linie Stadt und WMG in der Pflicht, für bessere touristische Nachfrage zu sorgen.

Nur unter der Woche sei die Auslastung durch VW-Geschäftsreisende gut, am Wochenende herrsche teils gähnende Leere. Seine Forderung: „Mit jedem zusätzlichen Hotelbett in Wolfsburg steigt die Pflicht, die Stadt gut zu vermarkten. Wenn wir am Wochenende nichts bewegen, haben wir zum Schluss nichts gekonnt.“

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Wolfsburg gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Wolfsburg. Powered by WAZ. mehr

Was ist das jetzt wieder für eine Nummer? Die neueste Kampagne aus dem Hause Ehme de Riese sorgt für jede Menge Gesprächsstoff. Ab 1. Juli führt Ehme de Riese montags den Ruhetag ein. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr