Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Überfall auf Tankstelle: Wolfsburger vor Gericht

Wolfsburg Überfall auf Tankstelle: Wolfsburger vor Gericht

Den 4. März 2014 wird die damals 24 Jahre alte Mitarbeiterin der Tankstelle in der Grauhorststraße nie vergessen. Ein maskierter Mann bedrohte sie mit einer Pistole und raubte 1300 Euro aus der Kasse. Mittlerweile ist der Täter (22) gefasst.

Voriger Artikel
„Luxuslärm“ bei Rock im Allerpark!
Nächster Artikel
Stadt hat neue Internetseite: „Ruhig, informativ, modern“

Tatort: Die HEM-Tankstelle in der Grauhorststraße.

Quelle: Schulze (Archiv)

Genau ein Jahr nach der Tat muss er sich ab dem 4. März vor dem Landgericht Braunschweig verantworten.

Es war 21.08 Uhr, als der junge Mann, der aus dem Raum Wolfsburg stammt, den Kassenraum der HEM-Tankstelle betrat und auf die Tankstellenmitarbeiterin zuging. Mit vorgehaltener Waffe forderte er die junge Frau auf, die Kasse zu öffnen und das Geld herauszugeben. Mit dem gesamten Kasseninhalt, insgesamt 1300Euro, flüchtete der Täter. Er war komplett schwarz gekleidet, trug eine Sturmhaube und Gummihandschuhe. Bei der Waffe handelte es sich um eine Schreckschusspistole, wie sich später herausstellte.

Obwohl die Polizei mit einem Großaufgebot mit insgesamt acht Fahrzeugen nach dem Räuber fahndete, konnte er zunächst entkommen. „Aufgrund von Zeugenhinweisen ist später die Festnahme erfolgt“, sagt Maike Block-Cavallaro, Pressesprecherin des Landgerichts.

  • Los geht der Prozess am Mittwoch, 4. März, um 9 Uhr vor dem Braunschweiger Landgericht. Am 11. März ist ein Fortsetzungstermin anberaumt.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr