Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Überfall auf Sparkasse: Verdächtige im Visier

Überfall auf Sparkasse Überfall auf Sparkasse: Verdächtige im Visier

Nach dem spektakulären Überfall am 3. März auf die Sparkasse in der Porschestraße werden weiter zwei mutmaßliche Räuber (29/35) aus Weißrussland mit Haftbefehl gesucht.

Voriger Artikel
VW-Konzern steigert Absatz um 16 Prozent
Nächster Artikel
Riesenschreck: Leitung geplatzt, Feuerwehr pumpte Keller aus

Polizei vor der Sparkasse: Die Hauptstelle in der Porschestraße wurde im März überfallen.

„Gegen die beiden besteht dringender Tatverdacht“, so Birgit Seel, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Braunschweig.
Mit Hilfe zweier Sporttaschen aus einem Schließfach im Wolfsburger Bahnhof war die Polizei drei Weißrussen auf die Spur gekommen (WAZ berichtete). Die Auswertung von Fingerspuren und Fotos aus der Überwachungskamera in der Sparkasse führte zum dringenden Tatverdacht gegen beide Männer.
Gegen einen angeblichen Komplizen (31) reichten die Beweise dagegen nicht aus. „Bei ihm wurde das Verfahren eingestellt“, sagt Birgit Seel.
Die Fahndung nach den Räubern läuft auf Hochtouren. Mit ziemlicher Sicherheit haben sie unmittelbar nach dem Sparkassen-Raub Deutschland verlassen. Ob sich der 35-Jährige, der in Weißrussland wegen Raubes vorbestraft ist, und sein Komplize in ihrer Heimat aufhalten, ist unklar. Sollten sie jemals wieder in die Bundesrepublik einreisen, würden sie aufgrund des Haftbefehls festgenommen werden.

bm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr