Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Überfall auf Sparkasse: Räuber entkam haarscharf
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Überfall auf Sparkasse: Räuber entkam haarscharf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 02.12.2014
Banküberfall in Ehmen: Die Polizei war am Montag schnell vor Ort, doch die Fahndung blieb ohne Erfolg. Quelle: Foto: Manfred Hensel
Anzeige

Der Unbekannte hatte am Montag gegen 15.40 Uhr die Sparkassen-Filiale in der Mörser Straße betreten, mit einer Bombenattrappe gedroht und nach WAZ-Informationen 20.000 Euro verlangt. Polizeisprecher Sven-Marco Claus hielt sich bezüglich der tatsächlichen Beute bedeckt: „Der Täter flüchtete mit mehreren tausend Euro.“

Alarmiert worden war die Polizei über Notruf von einer Passantin, der die Situation in der Bank verdächtig vorkam, sowie einen Notruf aus der Bank heraus – möglicherweise ein stiller Alarm, während der Täter noch drin war. Denn der erste Streifenwagen war schon vor Ort, als der Täter weglief. Als die ersten Beamten eintrafen, wies sie der Filialleiter auf den Fluchtweg des Räubers hin. Doch der Mann konnte auf der gegenüberliegenden Straßenseite über einen Fußweg in Richtung Königsberger Ring/An der Soodriede flüchten, wo ihn die Verfolger aus den Augen verloren. Ob der Mann weiter zu Fuß oder mit einem Fahrzeug flüchtete, ist unbekannt.

Aber: Vielleicht haben Zeugen den Täter zuvor beobachtet. Gut möglich, dass der Räuber einen passenden Moment abwartete: Als er den Schalterraum betrat, waren nur fünf Angestellte da, keine Kunden.

fra

Dieser Text wurde aktualisiert!

In der Nacht zum Dienstag wurden im Wolfsburger Ortsteil Neuhaus drei Fahrzeuge aufgebrochen und jeweils die fest eingebauten Navigationsgeräte gestohlen.

02.12.2014

Gestern war Welt-Aids-Tag. Bei der Auftaktveranstaltung im Rathaus betonten Alfred Lux von der Aidshilfe, Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Schirmherrin Pirka Falkenberg wie wichtig dieser Tag auch heute noch ist.

02.12.2014

Nach dem Brand eines Wohnhauses in Mörse ist in dem Ortsteil eine Welle der Hilfsbereitschaft angelaufen. Bei einer Musikveranstaltung in der Kirche spendeten Besucher spontan über 1000 Euro, viele boten auch Sachspenden an. Ein Ehepaar (81 und 67 Jahre) hatte durch das Feuer das Dach über dem Kopf verloren.

01.12.2014
Anzeige